| 00.00 Uhr

Rheinberg
Eine Nachbarschaftsspende für das Hospiz

Rheinberg. Das Fest "80 Jahre Vereinigung der Historischen Pumpennachbarschaften Rheinbergs" im vergangenen September auf dem Marktplatz war ein großer Erfolg. Der Vorstand der Vereinigung hatte schon frühzeitig mitgeteilt, die Feierlichkeiten mit einem karitativen Zweck zu verbinden. So sollte der Erlös aus dem Verkauf der zum 80. Geburtstag angefertigten Pumpen-Sticker dem Hospiz Haus Sonnenschein zu Gute kommen. Hospiz-Leiterin Beate Bergmann freute sich jetzt sehr, als ihr Karl-Heinz Borgers (Meister über alle Pumpenmeister), seine Stellvertreterin Josie Schiffer und Kassierer Wolfgang Pietzonka eine Spende in Höhe von 1400 Euro persönlich überbrachten.

"Wir haben insgesamt 870 Anstecker zum Preis von jeweils drei Euro verkauft", sagte Karl-Heinz Borgers. Einige Exemplare seien auch noch zu bekommen. Von dem Geld sollen Anschaffungen für die tägliche Arbeit im Hospiz vorgenommen werden.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Eine Nachbarschaftsspende für das Hospiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.