| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Einer von euch!" will Bürgermeister sein

Rheinberg: "Einer von euch!" will Bürgermeister sein
Jürgen Rützel mit einem Wahlkampf-T-Shirt vor dem Rheinberger Stadthaus. Der 43-jährige Hausmeister aus Millingen sieht sich als Kandidat für die "kleinen" Leute. Von abgehobenen Strategien hält er nicht viel. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Der parteilose Jürgen Rützel (43) aus Millingen geht als vierter Kandidat in das Rennen um den Chefsessel im Stadthaus.. Von Uwe Plien

Zweifel, mangelndes Selbstbewusstsein oder gar Angst davor, sich mit dieser Aufgabe zu verheben? Fehlanzeige. Jürgen Rützel zeigt Rückgrat. "Was soll mir schon passieren? Ich habe doch nichts zu verlieren, ich kann nur gewinnen", sagt der 43-jährige Millinger. "Und bis jetzt habe ich schon viel Zuspruch für meine Kandidatur bekommen." Vor allem "von den kleinen, normalen Menschen" in Rheinberg, wie er sagt.

Jürgen Rützel ist der vierte Kandidat im Rennen um das Rheinberger Bürgermeisteramt. Knapp zwei Monate hat er gebraucht, bis er die erforderlichen 230 Unterstützungsunterschriften zusammen hatte. Inzwischen liegen sie im Stadthaus beim Wahlamt vor und sind auch schon geprüft worden. Somit ist Rützel als Kandidat gelistet.

Der 43-Jährige ist in Rheinberg geboren und wohnt von Geburt an in Millingen. Er ist geschieden, hat keine Kinder und hat nach dem Abschluss an der Hauptschule Borth eine Ausbildung zum Heizungs- und Lüftungsbauer absolviert. Seinen Zivildienst leistete er beim Neukirchener Erziehungsverein, bevor er fünf Jahre bei der Firma Lemken in Alpen als Kommissionierer und Fachkraft für Lagerverwaltung gearbeitet hat. Nun ist Rützel schon 14 Jahre Hausmeister im Rheinberger Schulzentrum. Inzwischen ist er als Hausmeister und Haustechniker vor allen Dingen für die Europaschule zuständig. "Diese 14 Jahre Berufserfahrung haben mir gezeigt, dass die Politik und das Anliegen der Schülerinnen und Schüler weit voneinander entfernt liegen. Durch viele intensive Gespräche mit Schülern und deren Eltern erhielt ich einen guten Einblick in ihre Bedürfnisse und Probleme. Die Jugendlichen berichteten mir, dass besonders die Freizeitgestaltung in Rheinberg ein schwieriges Thema sei. Das gelte für Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen ebenso wie für Sport- und Jugendzentren." So halte er etwa die Anstellung eines städtischen Streetworkers für eine sinnvolle Sache.

Jürgen Rützel hat sich entschieden zu kandidieren, weil er unzufrieden mit der Kommunalpolitik ist. "Ich selbst gehöre keiner Partei an und habe noch nie in der Kommunalpolitik mitgemischt", so der Millinger. "Ich möchte Bürgermeister werden, weil auch viele Bürger mit der kommunalen Politik unzufrieden sind. Diese Herausforderung nehme ich mit großem Engagement an." Ein Motto hat Rützel auch schon: "Einer von euch!" heißt es und wurde bereits in orangefarbener Schrift auf schwarze T-Shirts gedruckt, außerdem lässt der Kandidat Aufkleber drucken. "Auf Plakate verzichte ich, dafür spende ich lieber der Rheinberger Tafel Geld", unterstreicht er. Finanzielle Unterstützung bekommt Rützel nicht, die Kosten für seinen Wahlkampf bestreitet er aus eigener Tasche.

"Einer von euch", "Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir nur zusammen" und "Nur gemeinsam sind wir stark" - mit diesen Slogans möchte Rützel seine Anliegen deutlich machen: "Ich möchte unzufriedenen Bürgern die Möglichkeit geben, einen politisch unerfahrenen, parteilosen, handwerklich erfahrenen Mann aus ihrer Mitte wählen zu können, um ein Zeichen zu setzen. Als Bürgermeister möchte ich Bindeglied zwischen den Bürgern, Politik und der Stadtverwaltung sein."

Dass ihm neben politischer auch Verwaltungserfahrung fehlt, bestreitet er nicht. Jürgen Rützel: "Das kann man lernen." Er möchte, dass einfache Menschen in Rheinberg eine Stimme bekommen. Als erster unabhängiger Bürgermeister-Kandidat, der selbst ohne Unterstützung einer Partei antritt, sagt er: "Meine Partei sind die Bürger und Bürgerinnen dieser Stadt."

Wie seine Mitbewerber will sich auch der begeisterte Naturfreund und Tierschützer, Aquaristiker und Quadfahrer Rützel in den Ortsteilen vorstellen. Wer Fragen hat, erreicht ihn ab ca. 17.30 Uhr unter Telefon 0173 2674232 oder bei Facebook.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Einer von euch!" will Bürgermeister sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.