| 00.00 Uhr

Alpen
Einheitliches Bild für die Gemeinde Alpen

Alpen: Einheitliches Bild für die Gemeinde Alpen
Die Mundartfrühschoppen des Heimat- und Verkehrsvereins sind Highlights - und sollen es auch künftig bleiben. FOTO: Armin Fischer (Archiv)
Alpen. Bürgermeister Thomas Ahls sprach bei der Jahreshauptversammlung des Heimat und Verkehrsvereins auch über das Touristikkonzept. Von Judith Peschges

Bei der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins (HVV) in der "Burgschänke" waren neben dem Vorsitzenden Franz-Josef Spölmink auch Bürgermeister Thomas Ahls sowie zahlreiche Mitglieder anwesend. Der Bürgermeister erläuterte den nächsten Sanierungsschritt der Bundesstraße 58, gab Einblicke in die aktuelle Bausituation der Gemeinde, schilderte Pläne für das Stadtbild und stellte das Touristikkonzept vor. Außerdem sprach er die beantragte gemeinsame Teilnahme von Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten am Leader-Projekt an. bekommen die Gemeinden den Zuschlag, würden die Fördergelder der Entwicklung und Gestaltung der Region zugute kommen.

Im Stadtbild sieht Ahls noch Verbesserungsmöglichkeiten. So weisen mehrere Abschnitte unterschiedliche Erscheinungsbilder auf. Verschiedene Straßen- und Laternentypen stören die Optik der Gemeinde. Außerdem sind die schmalen Gehwege dem Bürgermeister ein Dorn im Auge. Viele Geschäfte seien so schwieriger zu erreichen. Barrierefreiheit lautet hier das Schlüsselwort. Thomas Ahls bleibt optimistisch und blickt den Projekten positiv entgegen.

Besonders großen Wert legt er bei allem Planen auf die verstärkte Beteiligung und Miteinbeziehung der Bürgerschaft. Viele Einwohner Alpens wünschen sich offenbar eine größere Transparenz laufender Projekte. Davon gibt es in Alpen einige. Für erwartete Asylsuchende werden neue Unterkünfte am Schulzentrum geschaffen. Gegebenenfalls will man noch die bestehenden in der Ulrichstraße ausweiten, um verschiedenen ethnischen Gruppierungen einen Platz zu schaffen.

Nach den Ausführungen des Bürgermeisters folgte ein Rückblick auf 2014 mit dem Vorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins Franz-Josef Spölmink. Bewährte Veranstaltungen sollen mit teilweise kleineren Änderungen fortgeführt werden. So wird unter anderem das Maisingen, das 2014 ein großer Erfolg war, erneut am 30. April stattfinden. Nun allerdings um 18.30 Uhr im Marienstift. Außerdem gibt es ein Fahnenschwenkturnier am 30. August und zum Familienfahrradtag am 13. Juli sind ebenfalls alle Interessierten herzlich eingeladen. In diesem Jahr ist der Start allerdings am Nachmittag geplant.

Ein besonderes Highlight wird wieder der Mundartfrühschoppen sein. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl 2014 wird das Treffen am 4. Oktober im Landcafé Gietmann in Veen (Bilgenstraße) stattfinden, um den erwarteten Besuchern genug Platz zu bieten. Diesjährig ist zudem eine Neuerung geplant mit einer Fahrt nach Bergisch Gladbach ins Schulmuseum, wo eine Schulstunde "anno dazumal" geboten wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Einheitliches Bild für die Gemeinde Alpen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.