| 00.00 Uhr

Alpen
Einzelhandel: Alpen bringt Konzept auf aktuellen Stand

Alpen. Die Gemeinde Alpen will ihr inzwischen elf Jahre altes Stadtmarketingkonzept aktualisieren und somit auf einen Stand bringen, dass es wieder als Steuerungsinstrument für den örtlichen Handel taugt. Dass der Rat die 20.000 Euro für das neue Gutachten schon für dieses Jahr bereitgestellt und nicht aufs nächste Jahr verschoben hat, unterstreicht den akuten Handlungsbedarf.

Im Rahmen der Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts wird flächendeckend der Bestand erhoben. Mit der Untersuchung beauftragt ist das Büro Stadt+Handel, Beckmann und Föhrer Stadtplaner PartGmbB. Noch bis zum 28. Juli gehen im Auftrag des Büros Mitarbeiter von Geschäft zu Geschäft, messen die Größe der Verkaufsflächen und nehmen die Sortimente auf. Es werden nicht nur Supermärkte und Discounter besucht, sondern auch kleine Läden erfasst, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe.

Die Verwaltung bittet darum, die Aktivitäten zu unterstützen. Die Mitarbeiter von Stadt+Handel können sich mit einem offiziellen Schreiben ausweisen. Ziel sei es, so Volker Schlicht vom Fachbereich Planung, "eine Datenbasis zu schaffen, die wesentliche Veränderungen im Marktgeschehen im Vergleich zu früheren Erhebungen aufzeigt". Die Ergebnisse ermöglichten es, die Handelsentwicklung besser einzuschätzen und zu steuern.

(bp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Einzelhandel: Alpen bringt Konzept auf aktuellen Stand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.