| 00.00 Uhr

Alpen
Eiserne Hochzeit im Haus Wilbert in Menzelen

Alpen. Den Besuch der Alpener Pfingstkirmes haben sich Anna und Heinz Wilbert nie nehmen lassen. Das Fest war für das Paar ein Muss. Kein Wunder: Hier haben sich die beiden vor genau 66 Jahren kennen- und liebengelernt. "Ich war mit meinen Schwestern dort, mein Mann hat mich zum Tanz aufgefordert", erinnert sich Anna Wilbert, als sei es gestern gewesen.

Nur ein Jahr später haben der Kamp-Lintforter und die Alpenerin "ja" zu einander gesagt. Heute feiern sie das seltene Fest der eisernen Hochzeit. Das Paar lebte zunächst in Sonsbeck, zog dann 1965 nach Menzelen-West. Zunächst in ein Haus der Solvay, neun Jahre später - 1974 - ins Eigenheim. Der gelernte Schreiner, der bis zur Rente bei Solvay in Borth arbeitete, war im Bürgerschützenverein (BSV) Menzelenerheide aktiv und Mitglied des Spielmannszuges. Viele Jahre lang führte er zudem als Karnevalspräsident die Jecken im BSV. Außerdem engagierte sich Heinz Wilbert beim VdK Alpen. Anna Wilbert ist Mitglied im VdK Menzelen-West.

Das Paar, das fünf Kinder, zehn Enkel und 15 Urenkel hat, feiert die eiserne Hochzeit im nicht ganz so kleinen Kreis der Familie.

(nmb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Eiserne Hochzeit im Haus Wilbert in Menzelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.