| 00.00 Uhr

Rheinberg
Erlebnistag bei der Orsoyer Feuerwehr

Rheinberg: Erlebnistag bei der Orsoyer Feuerwehr
Besonders viele Fans haben die Orsoyer Feuerwehrleute bei den ganz jungen Besuchern. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Viele Menschen sahen sich simulierte Rettungen an und bekamen Tipps für den Alltag. Extra-Programm für Kinder. Von Sassan Dastkutah

Wenn es brennt, kommt die Feuerwehr. So weit so gut. Das weiß jeder mit genauer Sicherheit. Aber wie arbeiten die Lebensretter, um Menschenleben zu schützen und zu retten. Das zeigte die Feuerwehr Rheinberg, Löschgruppe Orsoy, beim Brandschutztag, initiiert von Michael Schmid, Oberfeuerwehrmann der Löschgruppe Orsoy. Die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner gewährten den Besuchern einen Einblick hinter die Kulissen und simulierten unter anderem auch Brandszenarien. "Der Tag ist vor allem für die Kinder gedacht. Aber auch Werbung in eigener Sache steht auf dem Plan, denn wir freuen uns immer über neue Mitglieder und Nachwuchs", so Moritz Kositza, Löschgruppenführer der Löschgruppe Orsoy. Und: "Wir zeigen während einer Übung, wie die Feuerwehr arbeitet." Das war ziemlich eindrucksvoll.

Die Besucher versammelten sich im Halbkreis rund um den Pulverturm. Aus dem Anbau des Turms stieg Rauch auf. Dann ging alles schnell. Die Feuerwehrsirenen ertönten, ein Einsatzfahrzeug kam angefahren. Kurze Zeit später hatte der Einsatzleiter die Lage geprüft und wies knapp acht Feuerwehrleute an, den simulierten Brand zu bekämpfen. Gebannt beobachteten vor allem die vielen kleinen Gäste, wie die Feuerwehrmänner Hand in Hand arbeiteten. In kleine Teams aufgeteilt wurde die Ausrüstung wie der Schlauch und anderes Brandbekämpfungsequipment vorbereitet und zusammengebaut. Viele kleine Zahnräder griffen perfekt ineinander.

Das Uhrwerk lief perfekt. Während einige Ehrenamtler den Schlauch ausrollten und am Hydrant festmachten, stellte ein anderes Team die Leiter auf. Zeitgleich organisierten weitere Teams die Brandbekämpfung. Minuten später wurde eine Person von der Feuerwehr und dem DRK gerettet. Anschließend löschten die Ehrenamtler schnell den Brand. Nicht nur der Übungseinsatz begeisterte, auch lehrreiche Vorführungen wie eine Fettexplosion erstaunte die Gäste. Sogleich wurde erklärt, welche Gefahren ein Küchenbrand berge, worauf zu achten sei, um die Gefahr einer solchen Explosion zu verhindern.

Richtig viel Spaß hatten die Kinder. Die durften in die großen roten Autos - Kinderträume wurden wahr, Augen glänzten. Sogar mit der Drehleiter des Fahrzugs von den Homberger Kollegen durften die Kinder eine Reise auf 30 Meter Höhe wagen. Der Blick über Orsoy faszinierte die schwindelfreien tollkühnen Mädchen und Jungen. "Das war einfach nur cool", schwärmten Juline (7) und Nina (8) nachdem sie wieder festen Boden unter den Füßen hatten.

Und nachdem die Kinder alles rund um die Feuerwehr gelernt hatten, sich angesehen hatten, was an Ausrüstung in so einem Fahrzeug ist, freuten sie sich über die Hüpfburg. Natürlich hatten auch die großen Gäste viel Spaß. Die rund 25 ehrenamtlichen Lebensretter aus Orsoy freuten sich über den riesigen Zulauf. Es herrschte ein Kommen und Gehen, wie in einem Bienenstock.

Und auch von der Rheinberger Polizei, dem DRK Rheinberg und der Löschgruppe Rheinberg-Mitte gab es am Brandschutztag Schützenhilfe. Die Hauptkommissare Uwe Hribsek und Rolf Prost kodierten Fahrräder, das DRK Rheinberg machte beim Übungseinsatz mit. Die Feuerwehr Rheinberg, Löschgruppe Mitte, kam mit einem Einsatzfahrzeug.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Erlebnistag bei der Orsoyer Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.