| 07.06 Uhr

Rheinberg
Erste Schule ohne Noten

Rheinberg: Erste Schule ohne Noten
Norbert Giesen, Schulleiter der Rheinberger Europaschule, zeigt mit den Schülern Neele Dietz und Yannik Bruns den Lernstandsbericht. FOTO: A. fischer
Rheinberg. Von sehr gut bis ungenügend: Diese althergebrachte Notenskala ist Schnee von gestern. Jedenfalls an der Europaschule in Rheinberg. Sie ist die einzige von rund 1600 Schulen im Regierungsbezirk Düsseldorf, deren Schüler keine Zeugnisse mit klassischen Ziffern-Noten mehr bekommen. Von Uwe Plien

Die 650 Jungen und Mädchen gehen heute mit vier Seiten umfassenden Lernstandsberichten in die Sommerferien. Dabei handelt es sich um sehr differenzierte, individuelle Bewertungen der einzelnen Schüler.

Die Rheinberger Schule ist eine von zehn Gemeinschaftsschulen in NRW. Ein echter Exot ist sie, weil sie auch eine gymnasiale Oberstufe im G9-Verfahren bekommt. Der Gesamtschule sehr verwandt, spielt das längere gemeinsame Lernen dort eine große Rolle. "Wir sind in einem Schulversuch", beschreibt Direktor Norbert Giesen. "Und da ist der Verzicht auf Ziffern-Noten bis einschließlich Jahrgangsstufe acht vorgesehen." Die erste Jahrgangsstufe neun der 2011 an den Start gegangenen Europaschule beginnt mit dem neuen Schuljahr.

Umfrage: Das bekommen Schüler in NRW als Belohnung

"Lernstandsberichte gab es bei uns bisher schon als Ergänzung zum normalen Zeugnis", beschreibt Giesen. "Das ist jetzt anders. Unser Ziel ist es, durch den Verzicht auf Noten angstfreies Lernen zu ermöglichen." Außerdem könne das Kollegium nun Stärken und Schwächen der Schüler besser darstellen. "Das funktioniert sehr leistungsorientiert."

Wie die Leistung der Schüler beurteilt wird, zeigt ein Beispiel aus einem Lernstandsbericht der Klasse acht für das Fach Englisch: Statt einer Note sind dort neun sehr spezielle Rubriken wie "Du kannst den Aufbau einer Argumentation erkennen und erläutern" oder "Du liest Texte sinnentnehmend" aufgeführt. Jede dieser Rubriken wird nach einer der vier folgenden Kategorien bewertet: "Darin bist du sicher", "Gelingt dir recht gut", "Darin bist du unsicher" und "Gelingt dir noch nicht". "Mit diesem Verfahren können wir den Leistungsstand viel genauer abbilden und bewerten", betont Schulleiter Giesen. Zusätzlich gibt es viermal pro Jahr Lernentwicklungsgespräche mit Lehrer, Eltern und dem Schüler, bei dem Zielvereinbarungen festgelegt werden.

Fotos: Das sind prominente Sitzenbleiber FOTO: AFP

Das höre sich viel schlimmer an, als es ist, sagt die 14-jährige Neele Dietz, die die achte Klasse besucht. "Man weiß einfach viel besser, wo man steht und kann sich besser einordnen", erzählt das Mädchen. Dass dieses Verfahren von Schülern anderer Schulen mitunter belächelt werde, sei ihr egal. Ihren Eltern ebenfalls. "Die haben sich vorher damit beschäftigt und fanden das Konzept von Anfang an gut." Direktor Giesen bestätigt das: "Die Eltern erkennen sehr schnell, dass dieses Verfahren viele Vorteile hat."

Eine Schule ohne Noten - das hat allerdings seinen Preis. "Der Zeitaufwand für die Zeugniskonferenzen ist jetzt deutlich höher als früher", sagt Giesen. Und die Lehrer könnten es sich nicht mehr erlauben, sich nur in Fächern wie Mathe, Deutsch oder Englisch mit jedem Kind intensiv zu befassen.

Das sind die Düsseldorfer Abiturienten 2016 FOTO: David Young

An der Europaschule ist vieles anders als an anderen Lerneinrichtungen. So sind alle Parallelklassen eines Jahrgangs stets auf dem gleichen Stand, weil immer zwei Lehrer den Unterricht für ein Fach gemeinsam für die komplette Stufe vorbereiten. Und Arbeiten - in Rheinberg spricht man von "Kompetenzüberprüfungen" (KÜ) - schreiben die Parallelklassen alle zur gleichen Zeit.

Diese pädagogischen Neuerungen werden wissenschaftlich begleitet von der Technischen Universität Dortmund, und natürlich müssen beide, Uni und Schule, dem NRW-Schulministerium Bericht erstatten.

Norbert Giesen ist überzeugt von der Schule ohne Noten: "Wir wollen den Schülern einen Schonraum geben und gleichzeitig ihre Talente entdecken und fördern. Denn die besondere individuelle Förderung etwa in der Ferienschule sorgt für die Beseitigung der festgestellten Mängel." Den Rheinberger Europaschülern dürfte neben der innovativen Bewertung noch etwas anderes gefallen. Norbert Giesen: "An unserer Schule kann man nicht sitzenbleiben." Denn in der Ferienschule - eine schulinterne Nachhilfe - werden die Defizite bis zum Start des neuen Schuljahrs aufgeholt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Erste Schule ohne Noten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.