| 00.00 Uhr

Rheinberg
Erster "Peace Pole" am Niederrhein

Rheinberg. Borther Montessori-Schüler haben einen eigenen Friedenspfahl errichtet.

Seit gestern steht der erste "Peace Pole" am Niederrhein - an der Privaten Montessori Grund-und Realschule Niederrhein in Borth. "Weltweit gibt es bereits 250 000 solcher Friedenspfähle", sagte Diana Schwinges-Leo, Leiterin der Grundschule. "In Deutschland sind es allerdings nur rund 300. Deshalb unterstützen wir dieses Projekt. Wenn man Frieden will, muss man sich auch dafür einsetzen." "Weltreligionen - Frieden und Toleranz" ist das Thema des religionspädagogischen Projektes an den Montessori-Schulen in Borth. Zum Zeichen des Wunsches nach Frieden haben die Schüler gemeinsam mit dem Sonsbecker Glaskünstler Günther Leo einen zweieinhalb Meter hohen "Peace Pole" gebaut.

Das Projekt wird von der Sparkasse am Niederrhein großzügig unterstützt. Der "Peace Pole" besteht aus ca. 120 gläsernen Quadraten, die alle Schüler der Schulen bemalt haben. Jedes Glasstück ist ein Unikat. Morgen um 17 Uhr wird der Friedenspfahl auf dem Schulgelände feierlich enthüllt. Alle Nachbarn und Interessierte sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit der Schule ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Erster "Peace Pole" am Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.