| 00.00 Uhr

Rheinberg
Erzieherinnen: Lachen gegen den Stress

Rheinberg: Erzieherinnen: Lachen gegen den Stress
Spaß gegen Stress: Lach-Trainerin Heide Marie Wahl (vorn) zeigte den Erzieherinnen in einem Workshop, wie das geht. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. In der Kindertagesstätte St. Nikolaus Orsoy gab es ein Fachtag für Mitarbeiter der Rheinberger St.-Peter-Einrichtungen.. Von Erwin Kohl

Die Arbeit in den Kindertagesstätten hat sich in den vergangenen Jahren durch die im Kinderbildungsgesetz (KiBiz) festgelegten Anforderungen enorm verändert. Das setzt die Erzieherinnen und Erzieher zunehmend unter Druck. Immer mehr von ihnen klagen über zu starke Belastungen im Arbeitsalltag. Mit einem Fachtag zum Thema Gesundheit in der Orsoyer Kita St. Nikolaus wollte die Rheinberger Pfarrgemeinde St. Peter dem entgegenwirken.

40 Mitarbeiter der fünf katholischen Kitas aus Rheinberg nutzten die Gelegenheit und erfuhren gleich zu Beginn vom Arbeitsmediziner Dr. Wolfgang Mailahn, worum es geht: "Die Gesundheit ist ihr Haus und dieses Haus müssen sie ausbauen." Als Hilfsmittel zum Hausbau wurden die Workshops Lachen gegen den Stress, Gesunde Ernährung und Pilates angeboten. "Die gesunde Ernährung kann man mit den Steinen des Hauses vergleichen, das Lachen unterstützt die Psyche und Bewegung ist gut für den Körper", sagt Kita-Verbunds-Leiterin Heike Finmanns-Göbel.

Die Initiatorin der von Sponsoren wie der Sparkasse, der VHS und REWE unterstützten Fachtagung verfolgt aber noch einen weiteren Ansatz: "Wir möchten, dass die Mitarbeiter aus dem Verbund sich besser kennenlernen und sich gegenseitig über ihren Umgang mit der Drucksituation austauschen." Das klappt sehr gut: Im Kita-Restaurant schnippelt Beate Fürtjes Frühlingszwiebeln und Petersilie, während sie mit Kolleginnen über Probleme im Alltag spricht. Was die gesunde Ernährung betrifft, benötigen die meisten kaum noch Tipps. "Ich verwende zu Hause nur Vollkornprodukte und ganz viel Rohkost.

Das Kochen übernimmt allerdings der Thermomix, weil einfach die Zeit fehlt", erklärt Beate Fürtjes. Im Workshop von Heide Marie Wahl geht es ausgelassen zu, denn die Kamp-Lintforterin ist ausgebildete "Lach-Trainerin". Dass Lachen gesund ist, stimmt wirklich, erklärt die Kursleiterin: "Eine Minute Lachen ersetzt 45 Minuten Entspannung, es sorgt für Glückshormone, befördert Sauerstoff ins Herz und senkt den Blutdruck." Aber wie lacht man auf Kommando? "Das geht nur über Komik. Ich lache vor und alle lachen mit. Einfach, weil es so blöd ist", so Wahl. Die Teilnehmer spüren schon nach wenigen Minuten erste Erfolge. "Es hilft sehr schnell, Stress abzubauen", bestätigt Jeannette Bangert. Ganztagsbetreuung, Dokumentationszwänge und größer werdende Gruppen belasten auch sie. "Mehr Personal wäre wünschenswert, aber das gibt KiBiz nicht vor. Wenn wir die Rahmenbedingungen schon nicht ändern können, müssen wir das Günstigste daraus machen", empfiehlt die Leiterin der Kita St. Nikolaus in Orsoy. Auch wenn die Erzieher künftig nicht immer was zu lachen haben, war die gesundheitliche Fachtagung ein erster vielversprechender Ansatz. "Es lief super, alle waren mit Spaß und voller Elan dabei", lautete das Fazit von Heike Finmanns-Göbel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Erzieherinnen: Lachen gegen den Stress


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.