| 00.00 Uhr

Rheinberg
Europaschüler taufen ihr eigenes Boot

Rheinberg. Sparkassen-Spende macht es möglich: gebrauchte Jolle gekauft. Segeln auf dem Lohheider See.

Die meisten Schulen bieten so genannte AGs, also Arbeitsgruppen, an. In der Europaschule können die Schüler aus gleich 30 Angeboten auswählen. Das ist ungewöhnlich. Aber noch ungewöhnlicher ist es, dass aktuell acht Fünft- und Sechstklässler auf einem schuleigenen Boot segeln lernen. Die Jolle wurde am Steg der Seglergemeinschaft Lohheider See auf den Namen Albatross getauft. Feierlich verlasen die Kinder Taufsprüche, die Lars Hinrichsen vom Förderverein der Europaschule jeweils mit einem Spritzer Sekt auf den Schiffsrumpf begleitete.

Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake wünschte der Albatross "allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel." Vor den Taufgästen erinnerte Abteilungsleiter Martin Reichert daran, dass eine Spende über 2000 Euro von der Sparkasse am Niederrhein es der Schule ermöglichte, die gebrauchte Jolle zu kaufen. Reichert bedankte sich zudem bei den AG-Leitern Wim Frederiks und Robin Leverberg: "Unter Eurer Anleitung haben die Kinder in Monate langer Arbeit das Boot auf Vordermann gebracht.

" Der 23-jährige Wim und der 18-jährige Robin begleiten als Kapitäne die Segelfahrten, bei denen die Kids reihum das Ruder bedienen oder die Segel setzen dürfen. Im Winter vermitteln sie theoretisches Wissen, Vorfahrtsregeln oder die wichtigsten Knoten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Europaschüler taufen ihr eigenes Boot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.