| 00.00 Uhr

Rheinberg
Farbenfrohe Bilder beim Kreisprojekt

Rheinberg: Farbenfrohe Bilder beim Kreisprojekt
Den ersten Preis bekam die Waldschule Schwafheim aus Moers verliehen. Von links: Tomcylin, Arian, Luna und Tom aus der Klasse 4b. Die drei Bilder sind bis Freitag im Rheinberger Stadthaus zu sehen. FOTO: Ostermann
Rheinberg. Die Waldschule aus Moers-Schwafheim setzte sich beim "Sei (k)ein Frosch"-Projekt durch, das im Rahmen der Kreiskulturtage stattfindet. Die Schüler gewannen im Rheinberger Stadthaus 25 Froschringe, wie die "Smovey-Entspannungsringe" zu deutsch genannt werden, weil sie froschgrün sind. Von Peter Gottschlich

Den zweiten Platz belegte die Grundschule St. Peter aus Rheinberg, den dritten die Tersteegenschule aus Neukirchen-Vluyn.

Die Grundschule aus Moers-Schwafheim hatte gewonnen, obwohl die vier jungen Künstler, die für den kreisweiten Wettbewerb ein Bild gemalt hatten, sich nicht an die Vorgaben gehalten hatten, die der organisierende Verein "pro-motion" unter ihrem Sprecher Wolf-Dieter Plaßmann festgelegt hatte. Luna Steilmann und Tomcylin Frimpondmanson, Arian Girsch und Tom Steilmann hatten in ihrem Bild die Farbe Grün nicht benutzt, die sie hätten einsetzen sollen. Auf dem Werk ist ein Fußballfeld zu sehen, das nicht grün, sondern blau ist. Außerdem verzichteten die Viertklässler darauf, Frösche auf ihrem Bild zu verewigen, obwohl das eigentlich eine zweite Vorgabe gewesen war.

Dafür ließen sie aus dem Bild eine Collage entstehen. Vor dem blauen Hintergrund ist ein Tor aufgeklebt, dessen Pfosten und Latte aus Pappe bestehen. "Diese Idee hat sich beim Malen entwickelt", berichtete Luna Steilmann nach der Preisverleihung, die wie ihre Klassenfreunde aus der 4b zehn Jahre alt ist. "In den Osterferien haben wir uns das erste Mal getroffen und angefangen". Zusammen mit Tomcylin Frimpondmanson flocht sie auch das Netz des Tores. Den Torwart im orangefarbenen Trikot, der links oben in die Ecke springt, malte Tom Steilmann, der selbst beim SV Schafheim zwischen den Pfosten steht.

"Dieses Bild wirkt schon aus der Ferne", meinte Jens Kilian. "Es hält die Bewegung als Kunstwerk fest." Der Leiter der Freien Akademie für Malerei im Düsseldorfer Stadtteil Reißholz gehörte der dreiköpfigen Jury an, die die Platzierung festlegte. Außerdem saßen Martin Jochim als Schüler dieser Akademie in der Jury und Frank-Rainer Laake als Vorstandsmitglied der Sparkasse am Niederrhein, von der das Projekt mit 1650 Euro unterstützt wurde.

In der Waldschule werden die Froschringe sofort zum Einsatz kommen. "Unsere Schule legt einen Schwerpunkt auf Sport und Bewegung", sagte Schulleiterin Silke Eckart, als sie von Wolf-Dieter Plaßmann den Klassensatz mit den Froschringen erhielt, der gut 1500 Euro kostet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Farbenfrohe Bilder beim Kreisprojekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.