| 00.00 Uhr

Rheinberg
Fast 1500 Menschen gingen baden

Rheinberg: Fast 1500 Menschen gingen baden
Bei einem Kurs der DLRG lernen Kinder aus Flüchtlingsfamilien das Schwimmen. FOTO: stadt Rheinberg
Rheinberg. Das Underberg-Bad lockte zum Beginn der Freibad-Saison viele Besucher an.

Erst seit dem vergangenen Samstag ist das Underberg-Freibad in Rheinberg geöffnet, doch bisher lockte es viele Gäste an: 1470 Menschen besuchten in der vergangenen Woche das Bad, allein am Sonntag kamen 504 Badegäste. Das Team des Bads um Leiter Karl-Heinz Poll findet, dass ein solcher Start in die Freibadsaison perfekt ist. Auch Schulen und Vereine nutzen das Bad, das Schwimmfreunde aus den benachbarten Großstädten Duisburg und Oberhausen anlockt, sagt Badebetriebsleiter Karl-Heinz Poll: "Viele unserer auswärtigen Gäste sagen: Dieses Bad ist ein Geheimtipp!"

Im Underberg-Bad ist auch die DLRG Rheinberg beheimatet, die an besucherstarken Tagen die hauptamtlichen Kräfte unterstützt.

Und seit einigen Tagen tummeln sich "neue" Badegäste im Freibad: Im Rahmen des Projektes "Sport für Flüchtlinge" bietet die DLRG einen kostenlosen Schwimmkurs für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamlien an. Das Sportamt der Stadt Rheinberg unterstützt ihn durch freien Eintritt. Am Donnerstag hat der Kurs mit Wassergewöhnung und ersten Schwimmversuchen begonnen. Nach Einteilung in Gruppen folgt in den nächsten Tagen und Wochen der eigentliche Schwimmkurs. Dabei werden je zehn bis zwölf Kinder pro Gruppe von vier Übungsleiterinnen betreut.

Übrigens soll das Wetter in den nächsten Tagen wechselhaft werden. Bei schlechtem Wetter wird das Bad manchmal kurzfristig witterungsbedingt geschlossen. Tipp für diese Tage: Vor dem Schwimmausflug vorher im Bad anrufen und nachfragen, ob es geöffnet ist, unter der Rufnummer 02843 3899.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Fast 1500 Menschen gingen baden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.