| 00.00 Uhr

Rheinberg
FDP-Fraktion besucht die "Private School of Life"

Rheinberg. Um sich einen vollständigen Überblick über die Rheinberger Schullandschaft zu verschaffen, haben Mitglieder der FDP-Fraktion die private Grundschule "Pivate School of Life" am Annaberg besucht.

Nunmehr im dritten Jahr leitet Ursula Schwutke in der ehemaligen Reichel-Villa an der Kiefernstraße in einem bemerkenswerten Umfeld diese Schule. Zusammen mit ihrem Team unterrichtet und betreut sie Schüler der Klassen 1 bis 4 aus der näheren und weiteren Umgebung Rheinbergs.

In den vormals privaten Räumen, ursprünglich das Zuhause des 1977 verstorbenen Heimtextilfabrikanten Herbert Reichel, werden die Kinder in kleinen Gruppen jahrgangsübergreifend unterrichtet, erarbeiten neue Inhalte an Projekten und erfahren eine schülerbezogene individuelle Förderung. An eigenen Tablets lernen sie den verantwortungsbewussten Umgang mit neueren Medien, während sie zum Beispiel im Musikraum eine soziale Förderung in der Gruppe erfahren. Sportunterricht und das Erleben der Natur im eigenen Park sind Teile der pädagogischen Arbeit.

Am Ende des Unterrichtstages treffen sich alle Schüler mit ihren Lehrern und reflektieren die gelernten Inhalte sowie die positiven und negativen Ereignisse des Schultages. Die Ganztagsbetreuung wird angeboten von 7.30 bis 16 Uhr.

Es ist geplant, die Schule um die Klassen 5 bis 10 zu erweitern und die Fachoberschulreife als Abschluss anzubieten. "Diese Schule ist bemerkenswert anders und vervollständigt die Rheinberger Schullandschaft", so lautete das einhellige Fazit der Rheinberger Liberalen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: FDP-Fraktion besucht die "Private School of Life"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.