| 00.00 Uhr

Rheinberg
FDP will Konzept für Einzelhandel aktualisieren

Rheinberg. Die FDP-Fraktion setzt die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes auf die politische Agenda. In einem Antrag an die Verwaltung fordern die Liberalen dazu auf, das Thema im zuständigen Ausschuss beziehungsweise dann im Rat auf die Tagesordnung zu setzen. "Der Einzelhandel unterliegt bundesweit und besonders auch in Rheinberg einer deutlichen Dynamik", schreibt Fraktionssprecher Herbert Becker. Das Rheinberger Einzelhandelskonzept sei veraltet und beschreibe "den Zustand vor mehr als zehn Jahren". Deshalb seien eine zeitnahe Überprüfung des Konzepts und ein Update dringend erforderlich, "um eine ausgewogene Einzelhandelsstruktur in der Stadt zu sichern, Leerstände zu vermeiden und eine zukunftsfähige Gesamtkonzeption zu entwickeln", so Becker.

Neue Baugebiete, Veränderungen im Gewerbe- und Industriebereich und veränderte Einkaufgewohnheiten der Verbraucher in Zeiten wachsender Umsätze im Online-Handel würden die Überprüfung des Konzepts rechtfertigen. Ebenso fordere der Rahmenplan des Integrierten Handlungskonzepts, so der FDP-Sprecher weiter, eine Verbesserung und Aufwertung sowie die Steigerung der Attraktivität des Handelsstandortes Rheinberg.

Um den Anforderungen der Haushaltssicherung zu genügen, könne zum Beispiel mit Hilfe der Industrie- und Handelskammer oder des RVR, der für diese Zwecke die Gesellschaft "Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH" gegründet hat, das Einzelhandelskonzept fortgeschrieben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: FDP will Konzept für Einzelhandel aktualisieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.