| 00.00 Uhr

Rheinberg
Flötentöne sorgen für neuen Schwung

Rheinberg. Neues Angebot der VHS: Musikpädagogin Margret Siemens bietet erfolgreich einen Kursus "Musik für Ältere" an. Von Uwe Plien

Flöte? Da war doch mal was?! Nach 30, 40 oder sogar 50 Jahre haben einige Damen ihre gut verstauten Musikinstrumente vor einigen Monaten wieder hervorgekramt, um nach langer Unterbrechung musikalisch neu durchzustarten. Denn sie hatten vom Volkshochschul-Angebot "Musizieren für Ältere" gehört. Die erfahrene Musikpädagogin und Flötenlehrerin Margret Siemens aus Alpen hatte sich bereiterklärt, einen solchen Kursus zu übernehmen - schnell fanden sich sechs Damen über 60, die sich anmeldeten.

"Das ist für uns ein ganz neues Angebot, so etwas hatten wir bisher noch nicht", sagt Nicole Bobek, zuständige Fachbereichsleiterin bei der Verbands-VHS in Rheinberg. Sie freut sich, dass es zustande gekommen ist - "auch, weil ich selbst Flöte spiele". Margret Siemens setzt im Kurs auf die Alt- oder F-Flöte. "Ein gutes Einsteigerinstrument", erklärt sie. "Etwas größer und damit handlicher als die normale Blockflöte." Und auch etwas sanfter im Ton.

Für Irmentraud Küpper (76) aus Orsoy, Francoise Maillard (70) aus Moers, Waltraud Brune (65) aus Millingen und Hedwig Hoffmann (67) aus Orsoy - Anne Fonck aus Xanten und Susanne Maul aus Rheinberg waren beim Pressegespräch verhindert - ist der 45-minütige Vormittagstermin einmal in der Woche zu einem Fixpunkt geworden, auf den sich die Gruppe freut. "Wir harmonieren gut miteinander", unterstreicht Margret Siemens. Es mache sehr viel Spaß, mit anderen in der Gruppe zu musizieren, und es sei ein schönes Gefühl, etwas geschafft zu haben, sagt Irmentraud Küpper. Mit 76 ist die pensionierte Lehrerin die Älteste im Bunde. Sie wünscht sich eine stärkere Rückkehr zu Hausmusik. "Vielleicht klappt es ja, dass wir irgendwann in unserer Familie mal an Weihnachten alle zusammen musizieren."

Unter der Anleitung von Margret Siemens wird in der Gruppe jede Woche gemeinsam geflötet. "Wir haben zunächst ein bisschen Theorie geübt, weil wir nach Noten spielen. Inzwischen spielen wir einfache Lieder, die auch zu der Altersgruppe passen: Tänze, Amazing Grace oder das eine oder andere Kinderlied", so die Pädagogin. Inzwischen werden die Stücke auch zweistimmig angelegt.

Einige Teilnehmerinnen gestehen, dass sie vor der Anmeldung eine Hemmschwelle überwinden mussten. Der Druck sei da gewesen und man möchte nicht diejenige sein, die als Einzige schlecht spielt. Solche Gefühle spielen aber inzwischen keine Rolle mehr. Und Margret Siemens hebt hervor: "Bei uns geht es nicht um Leistungsdruck, sondern um Spielfreude." Nicole Bobek ist der Hinweis auf den gesundheitlichen Effekt wichtig: "Gesundheit funktioniert nicht nur über Sport, auch Musik ist ein geeignetes Mittel."

Die Gruppe kann noch erweitert werden. Und, ganz wichtig: Das Angebot richtet sich keinesfalls nur an Frauen. Margret Siemens würde auch eine zweite Gruppe aufmachen.

Grundsätzliche Fragen zum musischen VHS-Angebot beantwortet Nicole Bobek unter der Telefonnummer 02843 9074016. Nähere Infos zum Flötenkurs gibt Margret Siemens unter Tel. 0173 5449358. www.vhs-rheinberg.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Flötentöne sorgen für neuen Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.