| 00.00 Uhr

Rheinberg
Flüchtlingshelfer mit dem "grünen Daumen" gesucht

Rheinberg. Die Stadt sucht ehrenamtliche Flüchtlingshelfer mit "grünem Daumen". Schon lange besteht bei den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft am Melkweg der Wunsch nach einer eigenen Anbaufläche für Gemüse und Obst. Bisher konnte dies nicht realisiert werden, da für den Obst- und Gemüseanbau eine Bewässerung erforderlich ist, die dort nicht vorhanden ist. Erfreulicherweise kann dieses Projekt nun mit Fördermitteln des Landesprogramms Komm-An-NRW und mit Hilfe des Kommunalen Integrationszentrums Wesel (KI) durchgeführt werden.

Es ist geplant, eine Fläche für den Anbau vorzubereiten, einen Brunnen zu bohren und ein Gewächshaus zu bauen. In diesem gemeinsamen Projekt mit Geflüchteten und Ehrenamtlichen sollen interkulturelle Kompetenzen eingebracht, der Erwerb und die Erweiterung von Wissen rund um die heimische Natur vermittelt und der Anbau von Obst und Gemüse sowie das gemeinsame Zubereiten von Mahlzeiten nähergebracht werden.

Gemeinsames Arbeiten, Kochen und Essen solle nicht nur die Sprachkompetenz verbessern, sondern auch das Verständnis füreinander wachsen lassen.

Für das neue Projekt sucht die Stadt Rheinberg Ehrenamtliche, die sich gern in der Flüchtlingshilfe engagieren. Falls jemand Interesse hat, sein Wissen und seine Fähigkeiten in dieses Projekt einzubringen, kann er oder sie sich bei Ehrenamtskoordinatorin Britta Jacob unter Telefon 02843 171-330 oder per E-Mail an britta.jacob@rheinberg.de melden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Flüchtlingshelfer mit dem "grünen Daumen" gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.