| 00.00 Uhr

Alpen
Flüchtlingsunterkunft: FDP begrüßt "Sinneswandel"

Alpen. Die FDP-Fraktion begrüßt "den plötzlichen Sinneswandel des Bürgermeisters", an der Ulrichstraße über eine festes Gebäude als Ersatz für die Container für Flüchtlinge nachzudenken. Wie berichtet, schlägt de Verwaltung dem Bauausschuss vor, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen für eine Unterkunft in konventioneller Bauweise.

"Wir haben den Bürgermeister bereits vor Monaten mehrfach darauf hingewiesen, dass wir den Standort an der Ulrichstraße für feste Unterkünfte als ideal erachten", so FDP-Fraktionschef Thomas Hommen: "Die aktuelle Wohnsituation dort ist seit geraumer Zeit nicht mehr vertretbar."

Die Liberalen teilen die Auffassung im Rathaus, dass der Standort wegen seiner Nähe zum Ortskern besonders geeignet und in der Bevölkerung akzeptiert sei. Hommen weist darauf hin, dass die notwendige Infrastruktur vorhanden sei.

Er erinnert daran, dass Bürgermeister Thomas Ahls den von der FDP bereits Anfang des Jahres gemachten Vorschlag "ohne weitere Prüfung als nicht durchsetzbar vom Tisch gewischt" habe mit der Begründung, dass es keine Chance gebe für eine Genehmigung für eine feste Bebauung an diesem Standort.

"Wir dagegen waren schon damals der Ansicht, dass auf dramatisch ansteigende Flüchtlingszahlen adäquat reagiert werden muss", so Hommen weiter. Dass sich der Bürgermeister nun dieser Sicht anschließe, zeige, "dass sich gute Argumente und Hartnäckigkeit auszahlen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Flüchtlingsunterkunft: FDP begrüßt "Sinneswandel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.