| 00.00 Uhr

Rheinberg
,Frauen in Berka': Historische Stadtführung zum Zuhören

Rheinberg. Dem Wettergott ein Schnippchen geschlagen haben die 15 Teilnehmerinnen des geschichtlichen Stadtrundganges "Frauen in Berka - auf den Spuren starker Frauen in Rheinberg".

Spontan entschlossen sich die Organisatorinnen wegen des Regens den Rundgang in den Ratssaal des Historischen Rathauses zu verlegen. Stadtarchivarin Sabine Sweetsir lud dort mit Autorin Anja Rupprecht die begeisterten Zuhörer zu einer "erhörbaren" Führung durch die Rheinberger Innenstadt ein. Von Hexenprozessen im Mittelalter über Bierbrauerinnen bis hin zu den Beginen und Ordensschwestern ging die geschichtliche Reise.

Welche Bedeutung die Frauen der Familie Underberg für die Stadt hatten und wie es den Jüdinnen Rheinbergs während der Schreckensherrschaft des Dritten Reiches erging, wurde beleuchtet. Zur Veranschaulichung hatten die Stadtführerinnen umfangreiches Bildmaterial dabei.

Da kamen bei den Anwesenden zum Teil Erinnerungen hoch an längst vergangene Zeiten, bekannte Personen oder inzwischen verschwundene Gebäude. Und das war nur ein kleiner Auszug aus dem umfangreichen Material, das über Rheinberger Frauen zur Verfügung stehe, betonte Anja Rupprecht. Frauengeschichte und -geschichten gäbe es in Rheinberg noch viele mehr zu erzählen.

Anschließend führte die Gleichstellungsbeauftragte Diana Schrader die Gruppe zum geselligen Ausklang bei Kaffee und Kuchen. Bilanz: Es war ein gelungener Nachmittag voll spannender Informationen und netter Gespräche.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: ,Frauen in Berka': Historische Stadtführung zum Zuhören


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.