| 00.00 Uhr

Rheinberg
Frauen-Union besucht Flüchtlinge im alten Hospital

Rheinberg. Die Damen der Rheinberger Frauen-Union haben die Zentrale Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) des Landes Nordrhein-Westfalen im ehemaligen Marienhospital besucht. Dort leben derzeit 360 Flüchtlinge, die von den Erstaufnahmeeinrichtungen an die Kommunen weitervermittelt worden sind.

Iurie Chirakov vom Landesverband Nordrhein des Deutschen Roten Kreuzes zeigte den Besucherinnen bei dem etwa zweistündigen Rundgang unter anderem den Kinderspielraum, den Kreativraum zum Basteln und Nähen, den Sport-und Freizeitraum sowie die Kleiderkammer, deren Einrichtung nur mit Hilfe von Spenden und ehrenamtlichen Unterstützern ermöglicht wurde.

Den CDU-Frauen wurde deutlich gemacht, dass auch in der ZUE der Alltag strukturiert und durch Vorschriften geregelt ist. "Aber in den Häusern herrscht eine freundliche, offene Atmosphäre. Man spürt, die Menschen werden hier nicht einfach verwaltet, sondern auch fürsorglich betreut", so das Fazit der Gruppe.

Abschließend beantwortete Diana Vierschilling - sie ist die Ehrenamtskoordinatorin des DRK - bei Kaffee und Kuchen noch offene Fragen. Die Gruppe der Frauen-Union kam nach rund zwei Stunden zu einem klaren Fazit: Ein Ausflug hinter die Kulissen verändert manchmal den Blickwinkel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Frauen-Union besucht Flüchtlinge im alten Hospital


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.