| 00.00 Uhr

Rheinberg
Fröhlicher Pizza-Alarm im Pfarrhaus St. Peter

Rheinberg. Das Team der kfd zeigte Ferienkindern wie die Pizza in den Ofen und hinterher knusprig lecker auf den Teller kommt. Von Sabine Hannemann

Bei der jüngsten Rheinberger Ferienaktion standen die Kinder mit Lust in der Pizza-Bäckerei. Sie sorgten im Pfarrhaus St. Peter für italienische Momente. Der Duft von frisch gebackener Pizza lag in der Luft. Im ganzen Haus. Die aktive katholische Frauengemeinschaft (kfd) zeigte den Jüngsten am Backofen, wie es geht, die belegte Köstlichkeit knusprig frisch auf den Teller zu bringen. "Pizza kommt immer an", stellten die kfd-Damen Gertrud Iwe, Bärbel Küsters, Christel Dormann und Astrid Förster übereinstimmend fest. "Wir sind ein eingespieltes Team", so Gertrud Iwe.

Der Pizzabäcker-Nachwuchs bereitet sich währenddessen auf einen spannenden Nachmittag vor. Zunächst werden Pizza-Hütchen gebastelt, auf denen die Namen der Ferienkinder zu lesen sind. Dann geht es an die Arbeit. Denn Hefeteig macht sich nicht von alleine und braucht seine Zeit. "Uns ist wichtig, dass die Kinder keine Fertigprodukte verwenden, sondern lernen, mit den einzelnen Zutaten umzugehen", sagt Gertrud Iwe.

Parat stehen Mehl, Milch, Öl, gekochter Schinken, Salami, frische Kräuter und Ananasstücke für die Pizza Hawaii. Und jede Menge Käse, der noch gerieben werden muss. Zum wiederholten Mal sind Paul (10) und Alex (9) dabei. "Weil es Spaß macht", sagt Paul. Alex mag am liebsten den Klassiker - Pizza Margherita. Für Pia ist das Backen das eigentlich Spannende, sagt sie. Und mit der üblichen Zubereitung von Hefeteig "sind Überraschungen programmiert", sagt Gertrud Iwe. Besonders gut kommt bei der jungen Pizza-Mannschaft an, dass sie den Teig nach eigenem Geschmack belegen und somit ihren kreativen Ideen am Backofen folgen kann. Klar, dass nach so viel Vorbereitungszeit in der Küche später der gemeinsame Genuss der Höhepunkt ist. Die Zeit vorm Essen wird genutzt, um Kräuterbutter für die kleinen Pizzabrötchen herzustellen.

"Sollte hinterher überhaupt noch Pizza übrig sein, nehmen die Kinder die mit nach Hause. Dazu gibt es natürlich noch zum Nachbacken das Rezept von der Pizza à la kfd", sagt Gertrud Iwe und lacht.

Die Pizza-Bäckerei ist im Rahmen vom Rheinberger Ferienkompass die 26. Aktion von Jugendamt, Stadtjugendring und den Rheinberger Vereinen und Verbänden. Der Ferienspaß endet am 11. August.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Fröhlicher Pizza-Alarm im Pfarrhaus St. Peter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.