| 00.00 Uhr

Alpen
Froschkönig steigt aus dem Brunnen

Alpen. Alpener Laienspiel bringt das Märchen in moderner Fassung auf die Bühne - zwei Vorstellungen im Schulzentrum. Von Sabine Hannemann

Der Froschkönig hat es dem Alpener Laienspiel angetan. Die Proben laufen auf Hochtouren, schließlich hebt sich in Kürze schon für die gut anderthalbstündigen Aufführungen an den Sonntagen, 22. und 29. November, jeweils um 16 Uhr der Vorhang im Pädagogischen Zentrum (PZ) in Alpen.

Die Proben haben bereits im September begonnen. Auf das Märchen für Erwachsene und Kinder darf sich das Publikum freuen, wenn Wassermann Plitsch-Platsch (Hans-Jörg Theußen) mit lautem Getöse aus dem Brunnen steigt. "Trübes Wasser, Matsch, Müll und Krempel", schimpft er und wirft den Wohlstandsmüll in hohem Bogen aus seiner neuen Wohnung. Auf die Gardinen aus Schlingpflanzen ist er aber mächtig stolz.

Walter Kühn führt wieder in bewährter Weise Regie und ist auf der Bühne in der Rolle des Hofmarschalls Horatio zu erleben. Kühn: "Der Froschkönig hat eine neue modernisierte Fassung bekommen." Bunt sind die Kostüme, originell die Requisiten. Das Bühnenbild ist wieder aufwendig gestaltet, wie schon die erste Szene mit dem großen Brunnen zeigt. Daniel Graefenstein spielt den Frosch Quakulus.

Die Prinzessinnen Christina (Bianca Heier), Josefine (Nina Meyer) und Angelina (Eva Nühlen) sorgen für manche Überraschung, wenn es darum geht, die Frage im Grimmschen Märchen zu beantworten, wie aus einem Frosch ein König wird".

In drei Akten können Besucher das Ensemble des Alpener Laienspiels erleben und mitbekommen, was passiert, wenn einer Prinzessin der goldene Ball in den Brunnen fällt. Vater Wilhelm (Horst Wenig) sorgt für Ordnung, und Diener Heinrich (Jürgen Rischer) macht sich auf die Suche nach seinem Herrn. Birgit Graefenstein spielt Köchin Berta, Kerstin Gass die Zofe, Kristin Latzel die Nixe Aquarella, Petra Wittmann die königliche Großmutter. "Alle sind fit und an Bord", stellte Walter Kühn bei der Probe fest. Ende gut, alles gut. Details zu den beiden anderen Spielszenen im Thronsaal und in dem Schlafzimmer der Prinzessin will Walter Kühn nicht verraten. "Spaßig wird es in jedem Fall", verspricht Kühn. Der Kartenvorverkauf hat bei "Ihr Platz" begonnen. Erwachsene zahlen sieben, an der Abendkasse acht Euro, Kinder jeweils die Hälfte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Froschkönig steigt aus dem Brunnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.