| 00.00 Uhr

Rheinberg
Gelungene Premiere für die Anna-Singers

Rheinberg. Heinz-Willi Coopmann hatte beim Ausklang des Anna-Festes am Pfarrheim starke gesangliche Unterstützung.

Die Rheinberger St.-Anna-Gemeinde feierte ihr jährliches Patronatsfest zu Ehren der Großmutter Jesu. Bereits früh morgens um 8 Uhr begann das Fest mit einem Wortgottesdienst der St.-Anna-Schützenbruderschaft in der St.-Anna-Friedhofskapelle. Nach dem großen Festgottesdienst mit einer Prozession zur Anna-Kapelle und der feierlichen Vesper am Nachmittag traf sich die Gemeinde zum Fest der Begegnung auf dem Kirchplatz bei Würstchen und Erdbeerbowle.

Zur musikalischen Unterhaltung hatte Heinz-Willi Coopmann im vergangenen Jahr noch alleine beigetragen, bis ein Platzregen für eine nachhaltige Veränderung sorgen sollte. "Ich bin schnell mit meiner Gitarre unter einen Pavillon geflüchtet und habe dort weitergespielt. Doris Riemer und Andrea Koschinski folgten mir. Eigentlich wollten die beiden sich nur unterstellen, aber dann begleiteten sie mich auf einmal im Hintergrund", erinnert sich das ehemalige Mitglied des Kirchenvorstands. Und das mit einer gesanglichen Qualität, die Coopmann schwer beeindruckt hat: "Ich habe hinterher gesagt: Ihr beiden seid richtig gut, ich glaube, dass wir darauf etwas aufbauen können." Ein Background-Chor sollte gegründet werden, der Heinz-Willi Coopmann beim nächsten Begegnungsfest unterstützt und den musikalischen Programmpunkt abrundet. Doris Riemer und Andrea Koschinski waren sofort angetan von dieser Idee, aber für einen Chor fehlten weitere Mitglieder. "Wir starteten einen Aufruf über den St.-Anna-Gemeindefunk, ein paar Tage später stand der Chor", freut sich der zum Chorleiter mutierte Coopmann. Sechs weitere Mitglieder hatten sich über die "Gemeindefunk" genannte Mailingliste gemeldet, unter ihnen auch Monika Kehrmann. "Ich singe gerne, aber für die festen Termine in einem Chor fehlt mir die Zeit", erklärt die Rheinbergerin. Für ein halbes Dutzend Proben im Pfarrheim fanden jedoch alle die Zeit, und so verfügen die "Anna-Singers" mittlerweile über ein Repertoire von rund 40 Titel.

Nun stand dann die Premiere in lockerer Atmosphäre an. "Meine Damen und Herren, so etwas wie die Anna-Singers hat es hier noch nicht gegeben", kündigte Heinz-Willi Coopmann seine musikalischen Mitstreiter stolz an, und mit "Über den Wolken" ging es auch gleich hoch hinaus. Gospels, Evergreens und Country-Songs fanden sich auf der Setlist, viele davon in deutscher Sprache. "Das ist wichtig, damit unsere älteren Gemeindemitglieder mitsingen können", so Coopmann. Den Zuhörern gefiel dieser Mix; sie spendeten immer wieder herzlichen Applaus. Erna Tismer-Kopp vom Handarbeitskreis der St.-Anna-Gemeinde hatte großen Respekt vor der Leistung der Anna-Singers: "Die sind ganz schön mutig." Dass sich dieser Mut gelohnt hat, zeigte alleine schon der langanhaltende Schlussapplaus.

(erko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Gelungene Premiere für die Anna-Singers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.