| 00.00 Uhr

Rheinberg
Großer Ferienspaß mit Gummistiefel-Weitwurf

Rheinberg: Großer Ferienspaß mit Gummistiefel-Weitwurf
Auch Gummistiefel-Weitwurf gehörte gestern in Millingen zum Programm. Da machte der neunjährige Luis Weyhofen gerne mit. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Auf dem Sportplatz des SV Millingen an der Jahnstraße fand gestern ein Spielefest für 30 Jungen und Mädchen statt. Am Ende hatte Luis mit 186 Punkten die Nase vorn. Als Belohnung gab es kleine Präsente. Von Sabine Hannemann

Der Ferienbeginn macht sowieso schon gute Laune. Und wenn dann noch der SV Millingen im Rahmen des Rheinberger Ferienkompass-Programms bei sommerlichem Wetter auf den Millinger Sportplatz an der Jahnstraße einlädt, dann gibt es für Kinder überhaupt keinen Grund mehr, schlecht gelaunt zu sein.

Das vermittelten in jedem Fall die über 30 Ferienkinder, die einen Tag lang um Ruhm und Ehre kämpften. "Mannschaften haben gegeneinander gekämpft, und im Einzelspiel konnten die Kinder olympische Punkte sammeln", erzählt Steffi Winnekens, die beim SV Millingen Jugendwartin ist und weiß, was aktuell angesagt ist.

Torwandschießen, Ringe werfen, Eierlaufen und vor allem solche Spiele, die mit Geduld und dem Quäntchen Glück zu tun haben. Angesagt ist auch der Gummistiefelweitwurf, wie Alessio (6), bestätigt. "Ganz schön schwer", befand der Junge hingegen die Geschicklichkeitsspiele, wie er im Nachhinein feststellte. Den Bogen hatte auch der elfjährige Paul Mertens raus. Die Stiefel muss man entsprechendnämlich ganz oben, anfassen, damit sie beim Wurf weit fliegen, lauteten die Tipps aus der Spielerrunde. Paul haben vor allem die Spiele gefallen, die mit Fußball zu tun haben. Am Donnerstag fährt er nämlich zur Fußballschule Wedau in Duisburg. Und daher ist ein Ferientag auf der Millinger Vereinssportanlage sein Ding.

Sina Potjans (8) und ihr Bruder Nico (7) fällt die Entscheidung schwer, welches Spiel besonders gut gefallen hat. Entsprechend die Antwort der jungen Ossenberger: "Alles!" Für viel Spaß sorgte unter anderem auch die ebenerdige Wasserrutsche wie auch die drei Pools, in die die Kinder gestern fröhlich sprangen. "Wir sind komplett ausgebucht", sagte Steffi Winnekens. Ein Tag beim SV Millingen hat beim Rheinberger Ferienkompass Tradition, wie auch das Mittagessen: Nudeln mit Bolognese-Soße. Später gab es ein dickes Eis auf die Hand. Angelika Glanz vom SV Millingen begleitete den Ferientag. "Ich freue mich über die viele Bewegung, die die Kinder haben. Sie sind über ihren Ferientag zufrieden."

Jugendwartin Steffi Winnekens hat erstmals diese Ferienspiele mit den verschiedenen Spielstationen ausgerichtet und demnach alles richtig gemacht einschließlich der Wasserspiele. Dazu gehörte zum Schluss ein Schwammwerfen auf das achtköpfige Betreuerteam, das nur jeweils mit dem Kopf aus einer Torwand herausschaute.

Als dann die Siegerehrung auf dem Programm stand, kündigte sich das Ende des Ferientages an. Sieger wurde Luis (186 Punkte), gefolgt von Noah (176 Punkt) und Timo (164 Punkte). Süßigkeiten bekamen die Kinder zum Schluss und durften dann noch in die Schatzkiste des SV Millingen greifen. Mit kleinen Präsenten für die Ferienkinder hatte die Sparkasse am Niederrhein sie gefüllt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Großer Ferienspaß mit Gummistiefel-Weitwurf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.