| 00.00 Uhr

Rheinberg
Großer Spaßtag rund ums Osterei

Rheinberg. Jugendausschuss des SV Millingen hatte Kinder auf den Sportplatz eingeladen. Von Merle Kohl

Spiel und Spaß rund um das Osterei war das Motto des Tages. Rund 40 Kinder legten gerade eine kleine Trinkpause im Clubheim ein und waren gespannt auf das nächste Spiel. Auf dem Millinger Sportplatz fand der sogenannte Spaß- und Fun-Tag nun schon zum zweiten Mal statt, da es sehr gut bei den Kindern angekommen war. Auch im vergangenen Jahr vor Ostern organisierte der Vereinsjugendausschuss des SV Millingen diesen Tag für alle Vereinsangehörige, um ihnen einen schönen Tag mit Spielen rund um Ostern zu bereiten.

Sie sollten über ihre gewohnte Sportabteilung hinaus, andere Mitglieder des Vereins in ihrem Alter kennen lernen. Die Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren konnten dank des trockenen Wetters viel draußen spielen. Dieses Mal stand als erstes eine große Ostereiersuche über den ganzen Sportplatz verteilt auf dem Programm. "Innerhalb von zehn Minuten hatten sie alle Eier gefunden", erzählte der 1. Vorsitzende des Vereins, Ulrich Glanz. Dies konnte seine Frau Angelika Glanz (Jugendobfrau) nur bestätigen. Den Tag geleitet hat die Jugendwartin Stefanie Winnekens (40), doch sie bekam Hilfe von ihrer Stellvertreterin Stephanie Spang und von Beisitzerin Katja Hanz. Sie bereiteten außerdem einige Spiele für die Kinder vor: Ein Wettrennen, bei dem man zu einer Schokoeiern gefüllten Schüssel rennen und so viele Eier wie möglich essen muss.

Nacheinander rannten die Teams zu ihrer Schüssel und die Gruppe, die als Erste fertig war, hatte gewonnnen. "Richtig Spaß gemacht hat mir das Wettrennen um die Schokoeier", so die zehnjährige Helen, die seit rund fünf Jahren aktiv Leichathletik in Millingen betreibt. Für die Fußballverrückten stellte sich Martin Nacon, Vater und ehemaliger Jugendtrainer, gerne zur Verfügung und spielte mit den Kindern. Diejenigen, die lieber etwas anderes machen wollten, konnten mit Katja Hanz einen Osterhasen aus Papptellern basteln. Später gab es dann ein kindgerechtes Mittagessen, bestehend aus Pommes und Würstchen, über das sich alle sehr freuten.

"Ich mochte am liebsten die große Ostereiersuche, als wir über den ganzen Sportplatz gerannt sind", sagt der elfjährige Nick, der auch schon im vergangenen Jahr begeistert mit dabei war. Die Teilnahme war kostenfrei und die benötigten Materialien sowie die Verpflegung zahlte der Verein. Eltern sollten zu Hause bleiben, hatten die Veranstalter im Vorfeld entschieden, da diese oft für Ablenkung der Kinder sorgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Großer Spaßtag rund ums Osterei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.