| 00.00 Uhr

Alpen
Grüne fordern Zeitplan für Stadtumbau

Alpen. Grünen-Fraktionssprecher Peter Nienhaus plädiert für eine "breite Bürgerbeteiligung" in Alpen.

Nach der turbulenten Kontroverse bei der Vorstellung der Möbel für das Wohnzimmer Alpen in der September-Sitzung im Bauausschuss fordern die Grünen die Verwaltung nun auf, den aktuellen Zeitplan für die Umsetzung des Stadtumbau-Projektes vorzustellen. Sie bekräftigen ihre Forderung, alternative Vorschläge für die "Möblierung des Wohnzimmers Alpen zu präsentieren", damit die Bürger eine Wahl haben. Das Resultat sei dann der Politik zur Entscheidung vorzulegen, schreibt Grünen-Sprecher Peter Nienhaus.

Die Grünen haben an zwei Infoständen im "Alpener Wohnzimmer" erste Eindrücke und Meinungen zum Stadtumbau eingeholt. "Wir haben ein differenziertes Meinungsbild wahrgenommen", so Nienhaus. Grundsätzlich würden die Alpener eine Attraktivitätssteigerung der Plätze begrüßen.

Aber: "Viele sahen das Design der Möbel kritisch", so der Grünen-Chef. Vor allem würde die Dimension der vorgeschlagenen Pflanztröge auf dem Rathausplatz als unpassend betrachtet: "Alpen ist nicht Düsseldorf." Viele würden den dörflichen Charakter vermissen. Die Auffassung hatte Nienhaus bereits in der denkwürdigen September-Sitzung vertreten.

Doch er signalisiert Gesprächsbereitschaft. "Das ist sicherlich nicht repräsentativ. Deshalb möchten wir darauf drängen, mehr Bürger konkret in den Prozess einzubinden", so Nienhaus weiter. Da die damals anvisierte Absicht, die Möbel auf dem Nikolausmarkt zu zeigen, nicht gehalten werden konnte und Bürgermeister Thomas Ahls bei der CDU-Mitgliederversammlung Konzept und Mustermöbel fürs Frühjahr angekündigt habe, müsse im Interesse der Bürger, der Zeitplan früh bekannt gemacht werden.

Die Grünen wollen wissen, wie die aktuelle Zeitschiene für die Gestaltung des Rathausumfeldes aussieht und wie die Bürger eingebunden werden sollen in die Meinungsfindung. Die Frage sei auch, wann die Konzepttafeln an den verschiedenen Plätzen aufgestellt werden, an denen man sich vor Ort über die Gestaltungspläne informieren könne. Außerdem sollten konkrete Termine für die angekündigten Begehungen genannt werden. Grundsätzlich verlangen die Grünen Klarheit, ob es Möglichkeiten gebe, über das Konzept für den Stadtumbau mitzuentscheiden oder ob sich die Beteiligung auf die Designer-Möbel beschränke. Offen sei, ob es Konzept-Alternativen gebe. Nienhaus erwartet Antworten der Verwaltung morgen in der Ratssitzung, Beginn 18 Uhr. Er sehe den Stadtumbau grundsätzlich positiv, um Alpen attraktiver zu machen. Von einer "breiten Bürgerbeteiligung" verspricht er höhere Akzeptanz.

(bp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Grüne fordern Zeitplan für Stadtumbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.