| 00.00 Uhr

Rheinberg
Gute Laune bei Seniorentreff im Zollhaus

Rheinberg: Gute Laune bei Seniorentreff im Zollhaus
Es geht stets lustig und bewegt zu, wenn sich die Ü 70 aus Orsoy im Alten Zollhaus trifft. Das gemeinsame Angebot der Caritas-Konferenz und der Frauengemeinschaft findet stets großen Zuspruch. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Caritas-Konferenz und kfd St. Nikolaus Orsoy laden Senioren regelmäßig ein zu einem geselligen Nachmittag ins Alte Zollhaus. Es wird geklönt, gerätselt und gemeinsam gesungen. Die Treffen werden stets von um die 50 Leute besucht. Von Erwin Kohl

"Es ist einfach schön, dass wir etwas für die älteren Menschen anbieten können", freut sich Bärbel Jansen vom Team der Caritas-Konferenz Orsoy, das in Zusammenarbeit mit der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) viermal im Jahr im alten Zollhaus einen Seniorennachmittag veranstaltet. 40 bis 50 Seniorinnen und Senioren aus Orsoy, Eversael und Vierbaum nehmen regelmäßig daran teil.

Schon der gemeinsame Gottesdienst vorab in der katholischen Kirche ist ein wichtiger Bestandteil der gemeinsamen Treffen. "Viele der Senioren haben einfach keine Gelegenheit mehr, regelmäßig in die Kirche zu gehen. Für sie ist das ein Höhepunkt in ihrem Alltag", berichtet Bärbel Jansen. Im Anschluss an den Kirchgang wartet im Zollhaus die gedeckte Kaffeetafel mit einer großen Kuchenauswahl. Bezahlen muss niemand etwas, lediglich ein Spendendöschen steht bereit.

Die meisten Besucher sind längst Stammgäste beim Seniorentreffen. Dennoch begegnen sie sich außerhalb dieser Nachmittage eher selten. "Diese Treffen dienen vor allem dem gegenseitigen Austausch. Nebenbei finden unsere älteren Mitbürger hier die gute Gelegenheit, in geselliger Runde neue Bekanntschaften zu schließen. Es ist auch ein Beitrag gegen die drohende Vereinsamung der Senioren", erzählt Bärbel Jansen.

Den Weg an den Rheindamm teilen sie sich zumeist, bilden Fahrgemeinschaften oder lassen sich von Nachbarn bringen. Und wenn alle Stricke reißen, holt das Team der Caritas die Gäste auch mal von zu Hause ab.

Im Zollhaus wird übrigens nicht nur geplaudert, es gibt auch reichlich Spiel, Spaß und Spannung. Zum Beispiel beim Bingo mit Ute Elsner, die für die Gewinner immer einige Leckereien dabei hat. Beim Märchenrätsel werden dann die grauen Zellen aktiviert. In welchem bekannten Märchen etwa befindet sich wohl ein Mörder im Haus der Großmutter oder wo rettet ein chirurgischer Eingriff eine ganze Familie? Man sieht den Gästen die Freude an, dazu trägt auch die liebevolle Dekoration bei. An diesem Nachmittag, wenige Stunden vor dem entscheidenden Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Nordirland, bestand die ausnahmslos aus Fahnen, Schals und Wimpeln in Schwarz-Rot-Gold.

Eine liebgewonnene Tradition der Orsoyer Seniorennachmittage ist das gemeinsame Singen. Den Takt gibt Elli Schellö am Keyboard vor. Das Repertoire richtet sich nach der Jahreszeit. Sommerliche Lieder standen also auf dem Programm. Bärbel Jansen kamen da mit einem Blick auf den Dauerregen leichte Zweifel. "Vielleicht singen wir auch: Regentropfen, die an mein Fenster klopfen", sagte die Orsoyerin schmunzelnd. Ganz egal, was angestimmt wird, alle singen mit.

Die Organisatoren legen Wert auf die Feststellung, dass jedes Gemeindemitglied zu den Seniorennachmittagen eingeladen ist. Einziges Kriterium für die Aufnahme in die fröhliche Runde ist das Alter. In Orsoy zählt man erst mit dem 70. Geburtstag zum Kreis der Senioren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Gute Laune bei Seniorentreff im Zollhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.