| 00.00 Uhr

Rheinberg
Hans-Jürgen Kreß gewinnt die C-H-Underberg-Medaille

Rheinberg. Die Bürgerschützen Rheinberg beendeten ihre KK-Saison mit dem Carl-Hubertus-Underberg-Gedächtnisschießen, zu dem viele Sportschützen gekommen waren. Sie versuchten im Schießwettbewerb, die Silbermedaille mit dem Porträt des verstorbenen Präsidenten Carl-Hubertus Underberg oder einen der übrigen attraktiven Preise zu gewinnen.

Mit dem Eröffnungsschuss durch den Präsidenten Gerardus Aaldering und dem Vorjahressieger Rolf Morche begann der Wettbewerb. Alle Teilnehmer traten zum Schießen an, unter ihnen auch die Ältesten, die es sich nicht nehmen ließen, gegen die Jüngeren anzutreten. Es wurden gute Schießleistungen erzielt. 18 Schützen hatten Ergebnisse mit deutlich über 40 Ringen.

47 Ringe erzielten Vize-Präsident Dirk Verhoolen und Hans-Jürgen Kreß. Am Ende des Schießens traten beide zum Stechen an mit je drei Schuss. Hans Jürgen Kreß erzielte mit 29 Ringen das bessere Ergebnis und wurde damit Gesamtsieger. Er erhielt die begehrte Medaille.

Die weiteren Platzierungen in der Altersklasse: 1. Gerardus Aaldering, 2. Jürgen Bethke, 3. Dr. Kurt Stangenberg, in weiterer Folge Heinzgerold Ellmer, Godehard Angerhausen, Manfred Larfeld, Peter Bachorski, Wolfgang Januscheck, Roland Zimmermann, Wolfgang Gardemann, Hans-Ludwig Schiffer, Günther Rakel, Friedhelm Bröcking.

In der Schützenklasse: 1. Dirk Verhoolen, 2. Jörg Rückert, 3. Norbert Geerkens. Danach folgen Rolf Morche, Stephan Wurm, Dennis Rehse, Stefan Emunds, Stefan Dickmann, Winfried Wunderlich, Jörg Klopertanz, Antonio Sacco, Günther Roll, Andreas Schlagheck, Johannes Schmitz, Christoph Klötter

Im Anschluss an die Siegerehrung wurden die Gewinner der KK-Vereinsmeisterschaft geehrt. Gesamtsieger ist Jörg Rückert. Sieger in der Altersklasse ist Gerardus Aaldering, Sieger in der Schützenklasse Winfried Wunderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Hans-Jürgen Kreß gewinnt die C-H-Underberg-Medaille


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.