| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Happy" macht Lust auf Sommerferien

Rheinberg: "Happy" macht Lust auf Sommerferien
Der Chor der Rock AG sang unter anderem den Superhit "Happy" von Pharrell Williams und bekam wie alle anderen Akteure viel Applaus vom Publikum. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. 70 Musiker des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums gestalteten im Forum ein gelungenes Sommerkonzert. Von Peter Gottschlich

"Musik macht unsere Schule wertvoll." Mit diesem Satz bedankte sich Schulleiter Marcus Padtberg bei den 70 Musikern, die am Montagabend im Forum des Amplonius-Gymnasiums das Sommerkonzert gegeben hatten. Schließlich sind die Amplonius-Musikgruppen ein Aushängeschild des Gymnasiums. Zweimal im Jahr geben sie ein Konzert, einmal kurz vor Weihnachten und einmal kurz vor den Sommerferien.

Immer stellen sie ein breites Repertoire vor, das zeitlich vom Barock über die Romantik bis zur Moderne reicht. Diesmal war das älteste Stück der Ausschnitt "La Réjouissance" aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel, das vom Schulorchester vorgestellt wurde. Dieses 20-köpfige Orchester, das von Gerda Nölle-Sentob dirigiert wird, gab auch den Blumenwalzer aus der Oper Nussknacker von Peter Tschaikowski zum Besten.

Das Blockflötenensemble präsentierte das schottische Volkslied "Auld lang Syne". Dann wagte das Ensemble um Leiterin Monika Seiler den Sprung ins 20. Jahrhundert. Es ließ die Luft mit dem Lied "Pink Panther" schwingen, das 1964 von Henry Mancini für die gleichnamige Zeichentrickserie geschrieben wurde. Oder es blies aus dem Film "Fluch der Karibik" die Melodie "He's a pirate", die 2003 von Klaus Badelt komponiert wurde und bereits heute oft von klassischen Orchestern vorgetragen wird. Der Schulchor sang "I have a dream", "SOS" oder "Thank you for the music" aus dem Abba-Musical "Mamma Mia". Oder er intonierte das Lied "Lass die Musik" aus dem Musical "Sister Act". Begleitet wurde dieser Chor, der auch von Monika Seiler geleitet wird, von Niklas van Bonn am neuen Stage-Piano, das die Musiker in diesem Jahr durch eine 1000-Euro-Spende des Fördervereins kaufen konnten.

Die Rock-Arbeitsgemeinschaft stellte unter anderem den souligen Song "Happy" von Pharrell Williams vor. Auch spielte diese AG, die von Lukas Aster geleitet wird, das Lied "I see fire" aus dem zweiten Hobbit-Film "Smaugs Einöde". Oder es coverte "I can't dance" der Gruppe Genesis. Dazu stand die Rock-AG gemeinsam mit dem Schulchor auf der Bühne, um beispielsweise den Kanon "Spring, spring, spring" von Thurd Gummesson vorzutragen.

Eineinhalb Stunden vergingen für 170 Musiker und Zuhörer musikalisch wie im Flug. Es waren 20 mehr als beim letzten Sommerkonzert, das auch schon als gut besucht gegolten hatte. Die Musiker nahmen langen Applaus als Dank mit nach Hause, um dann in zehn Tagen in die wohlverdienten Schulferien zu gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Happy" macht Lust auf Sommerferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.