| 00.00 Uhr

Alpen
"Herzliche Vielfalt" im alten Bauernhaus

Alpen: "Herzliche Vielfalt" im alten Bauernhaus
Eine unerschöpfliche Kreativquelle: Handarbeiterin Birgit Aldenhoff (links) hat wieder zahlreiche neue Ideen umgesetzt und zeigt ihre Produkte wieder auf dem Bauernhof in Drüpt. Elisabeth Kammeier steuert wieder Holzarbeiten bei, die in der heimischen Werkstatt entstanden sind. FOTO: Armin Fischer
Alpen. Birgit Aldenhoff lädt für Samstag und Sonntag bereits zum elften Mal an die Römerstraße. Für die beliebte adventliche Ausstellung hat sie das ganze Jahr über gestrickt, gestickt und genäht. Ihre Produkte kann man nacharbeiten. Von Sabine Hannemann

Es geht mit großen Schritten auf die Adventszeit zu: Das merkt man auch an der zunehmenden Zahl mit kunsthandwerklichen Ausstellungen. Der am Wochenende, 11. und 12. November, in Alpen-Drüpt steht ganz fest im Kalender in dieser besonderen Zeit des Jahres. Birgit Aldenhoff lädt zu ihrer mittlerweile elften Ausstellung an die Römerstraße in Drüpt ein.

Die Fläche des Handarbeitslädchens inklusive der angrenzenden Diele im alten Bauernhaus hat sie vorweihnachtlich dekoriert. Lust auf die nahende kreative Adventszeit will sie machen. "Ich möchte zum Handarbeiten animieren und kann dazu viele Anregungen geben", sagt sie.

Wie das fertige Produkt aus Profihand aussieht - ob gestickt, gestrickt oder genäht - erlebt der Besucher direkt. Auf Tischen befinden sich liebevoll bestickte Kissen oder Bilder. Verschiedenen Stickbildern hat sie durch edles altes Holz einen passenden schmucken Rahmen gegeben. "Ich habe auf Probe gearbeitet, damit das Endergebnis direkt zu sehen ist. Das macht Lust, selber aktiv zu werden", sagt die Handarbeiterin.

Handgestickte Armstulpen, Genähtes wie Taschen, Decken, Krabbeldecken oder Badetücher mit lustigen Motiven können bestaunt werden. Dazu hat sie eine kleine Kinderserie entworfen. Entsprechende Materialien zum Nacharbeiten wie Westfalenstoffe, Stickleinen- und Stickgarne, Bänder und Bordüren sind vorrätig wie auch anderes Handarbeitsutensil bis hin zu Perlen.

Ebenfalls sind fertig gepackte Stickpakete im Angebot. Entweder zum Verschenken oder um selber mit den Nadeln aktiv zu werden. Hinzu kommen aktuelle Stickbücher mit diversen Anleitungen angesagter Stick-Designerinnen. "Bis Weihnachten ist ja noch etwas Zeit", so Birgit Aldenhoff. Erweitert hat sie ihr Wollsortiment auf der Ausstellung. "Ich habe dazu auch Strickpakete mit Anleitungen von eigenen Modellen", erzählt sie. Von November bis Januar laufen unter verschiedenen Themen wieder Strickkurse, die entweder Steffi Ziegler oder sie anbietet. Geschenkgutscheine gibt es gleich dazu.

Ergänzt werden ihre Arbeiten durch vorweihnachtliche Holzarbeiten von Theo und Elisabeth Kammeier - alle aus eigener Werkstatt. Cilly van Bonn hat wieder frisch gebundene Kränze im Angebot.

Bei der Vielfalt fragt sich der Besucher, wann diese Handarbeiten alle entstanden sind, vor allem die feinen Kreuzsticharbeiten Marke Nadelmalerei. "Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung", sagt Birgit Aldenhoff und lacht. "Ich fange meist direkt nach Weihnachten, spätestens im Januar, wieder an und setze meine Ideen um", erzählt die Drüpterin.

Unterstützung bekommt sie bei ihren Aktivitäten inklusive der Ausstellungsvorbereitungen von Mutter Irmi Müller und Schwester Irmgard Vogt. Die Ausstellung "Herzliche Vielfalt" in Drüpt, Römerstraße 311, ist am Wochenende jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl mit hausgebackenem Kuchen und Waffeln sorgt in der Cafeteria der Freundeskreis. Der Erlös daraus geht an den örtliche Gruppe im Kinderschutzbund.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: "Herzliche Vielfalt" im alten Bauernhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.