| 00.00 Uhr

Alpen
Hexe Huckla kommt in die Schule

Alpen. Eine Musical-Aufführung in der Turnhalle fesselte die 180 Alpener Grundschüler. Das Stück der hannoverschen Theatergruppe Nimmerland ist Teil einer Projektwoche der Schule am Wald. Von Sabine Hannemann

Über die Hexe Huckla kamen die Alpener Grundschulkinder mächtig ins Staunen. Die hatte nämlich eine Sprachmaschine konstruiert und wollte damit den Hexenwettbewerb gewinnen. Doch irgendwie schien dieses Ungetüm nicht zu funktionieren. Herr Maus, der in dieser Maschine sitzt und sie bedienen soll, streikte einfach und verlangte nach besonderer Entlohnung, nach stinkendem Käse. Die Hexe - wollte sie den Wettbewerb in England gewinnen - musste sich also zusätzlich um Personalfragen kümmern. Mucksmäuschenstill war es da in der Turnhalle in Alpen; die 180 Kinder staunten mit großen Augen und offenen Mündern: Bitte nicht stören!

Das Musical mit Hexe Huckla und ihrer Sprachmaschine war ein Baustein in der Projektwoche der Grundschule Am Wald. "Wir setzen damit unser Schulprojekt fort", erklärte Schulleiterin Ursula Ledermann. Bereits vor Monaten hatten die Grundschulkinder ihr Leseland in Beschlag genommen.

Die kleine Schulbücherei mit den verschiedenen Medien ist der Renner und "sorgt für Spaß beim Lesen und verbreitet ganz viel Leselust", so die Schulleiterin. Das Leseland sei einfach eine Bereicherung des Schullalltages. "Die Kinder sind richtige Leseratten geworden", so Ledermann.

In der jahrgangsübergreifenden Projektwoche steht der Spracherwerb, das Lesen und Kommunizieren im Mittelpunkt. Und die Hexe Huckla steuert ihren Part dazu bei, dass diese wortreiche und spannende Projektwoche gelingt. "Unsere Kinder fangen bereits im ersten Schuljahr mit der Fremdsprache Englisch an", sagt Ledermann. Aus Herrn Maus wird daher Mr. Mouse, aus dem Stinkekäse ein "stinky cheese" - Spracherwerb geschieht spielerisch. Die Hexe verstand jedenfalls ihr Geschäft, verwendete englische Vokabeln aus dem bereits erworbenen Sprachschatz der Alpener Kinder, nutzte die deutsche Sprache, um in den verschiedenen Szenen neue Begriffe zu festigen. Das Musical war die deutsch-englische Version, die das hannoversche Theaterprojekt Nimmerland mit ihrer lustigen Hexe präsentierte. Mehr noch: Die Hexe Huckla lernte nicht nur, mit Hilfe von Stinkekäse, den sich überhaupt nicht mag, über ihren Schatten zu springen. Der Aspekt interkulturelles Miteinander, Abbau von Vorurteilen gegenüber Unbekanntem und das Kennenlernen fremder Länder (in diesem Fall England) wurde thematisiert. "Wir haben Kinder mit Migrationshintergrund", sagte Ursula Ledermann, daher passe der Besuch der Hexe Huckla als Ein-Personen-Musical wirklich gut in das Programm.

Nach Angaben des Theaterprojekts Nimmerland unterstützen Langenscheidt, Duden und Ravensburger die Produktion. Bereits an den vergangenen Schultagen drehte sich alles um Sprache. Es wurde vorlesen, gebastelt und und viel darüber gesprochen.

Ihre Ergebnisse der Projekttage werden die Alpener Grundschulkinder am Mittwoch, 25. Mai, ab 12.30 Uhr in der Schule ihren Familien und Freunden präsentieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Hexe Huckla kommt in die Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.