| 00.00 Uhr

Rheinberg
Historischer Tag im Alten Rathaus

Rheinberg. Morgen wird gefeiert: Vor fünf Jahren startete die Underberg-Ausstellung. Vor 50 Jahren begann Alt-Bürgermeister Mennickens berufliche Laufbahn.

"5 + 50 Jahre" - dieser Titel steht für fünf Jahre Underberg-Ausstellung von Monika Hildner im Alten Rathaus und (fast) 50 Jahre Rathaustätigkeit von Hans-Theo Mennicken, dem neuen Vorsitzenden des Trägervereins Altes Rathaus. Beides steht morgen im Mittelpunkt, wenn das historische Gemäuer seine Pforten öffnet.

Am 1. April 2011 hat die Rheinbergerin Monika Hildner im Alten Rathaus zum ersten Mal ihre umfangreiche Sammlung von Underberg-Exponaten der Öffentlichkeit präsentiert. Das Interesse an der einmaligen Ausstellung ist seitdem ungebrochen, wie die stetig steigenden Besucherzahlen zeigen.

Am 1. April vor einem halben Jahrhundert hat in genau jenen Räumen, in denen die Ausstellung von Monika Hildner heute besichtigt werden kann, Hans-Theo Mennicken seine berufliche Karriere bei der Stadt Rheinberg begonnen, die ihn bis auf den Chefsessel im Stadthaus führte, den er im Herbst geräumt hat. Seine Sammlung an Dönekes aus dem Rheinberg vergangener Tage, die er zusammengetragen hat, ist schier unerschöpflich.

Morgen möchte der "Trägerverein Altes Rathaus Rheinberg" diese beiden Jubiläen "5 + 50 Jahre" mit einer kleinen Feier würdigen. Der offizielle Teil beginnt um 11 Uhr mit der Begrüßung durch Bürgermeister Frank Tatzel. Gegen 12 Uhr wird Hans-Theo Mennicken interessierte Besucher durch das Alte Rathaus führen und Anekdoten aus seinem 50-jährigen Berufsleben zum Besten geben. Dieser Rundgang findet ein zweites Mal um 15.30 Uhr statt.

Monika Hildner wird ihre Underberg-Sammlung durchgehend von 10 bis 17 Uhr präsentieren und Führungen durch die Ausstellung anbieten. Der Trägerverein Altes Rathaus lädt alle Bürger zu der Feier "5 + 50 Jahre" ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Historischer Tag im Alten Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.