| 00.00 Uhr

Rheinberg
Hohe Ehrungen für Marienschützen

Rheinberg. Edmund Schäfer und Theo Dümpelmann engagieren sich seit Jahrzehnten.

Beim Schützenfest der St.-Marien-Bruderschaft Winterswick sind zwei Schützenbrüder mit hohen Ehrungen ausgezeichnet.

Edmund Schäfer ist seit 47 Jahren Mitglied der Bruderschaft, vor 25 Jahren wurde er erst zum Hauptmann, dann zum Major, und schließlich zum Oberst ernannt. In dieser Zeit ist er oft alleine oder mit seinen Offizieren vor den anderen her marschiert und hat die Richtung vorgegeben. Oberst Edmund Schäfer habe sich immer mit viel Herz für die Belange der Bruderschaft eingesetzt, heißt es. Edmund Schäfer wurde vom stellvertretenden Landesbezirksbundesmeister LBZ Niederrhein, Karlheinz Kamps, mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Theo Dümpelmann ist seit 45 Jahren Mitglied der Winterswicker Schützen. Er trägt seit 2001 die historische Bruderschaftsfahne. Für seinen großen Einsatz zu vielen Anlässen wurde er mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Brudermeister Ludger Fröhling beglückwünschte die Ordensträger und ging danach in einer eindringlichen Rede auf die vielen Helfer und Vorstandskollegen ein, die nun seit fast 25 Jahren die Geschicke der Bruderschaft leiten, die Cafeteria, Kinderbelustigung oder die Pflege der Kapelle in Strommoers organisieren. Der Brudermeister bat die jüngeren Mitglieder um ihre Mitwirkung, um den Generationenwechsel ohne große Brüche vollziehen zu können. Gleichzeitig warb er, dass sich auch andere in der Bruderschaft engagieren sollten.

Am Sonntag fand die Generalversammlung im Vereinslokal Reintges stattgefunden. Nach Messfeier und gemütlichem Frühstück berichtete der Brudermeister unter anderem über das abgelaufene Halbjahr und die Aktivitäten für das kommende Halbjahr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Hohe Ehrungen für Marienschützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.