| 00.00 Uhr

Rheinberg
Hunderterkarte für die Bäder wird wieder eingeführt

Rheinberg. 2013 war sie abgeschafft worden, weil man glaubte, sie sei nicht mehr attraktiv. Jetzt kehrt die Hunderterkarte zurück. "Unsere Kassiererinnen in den Schwimmbädern haben uns gesagt, dass im Prinzip alle regelmäßigen Besucher danach fragen", sagte Helga Karl vom Fachbereich Sport im Sportausschuss. Als vor zwei Jahren die Eintrittspreise fürs Solvay-Hallenbad und das Underberg-Freibad angehoben wurden, zog die Stadt die Hunderterkarte aus dem Verkauf - im Glauben, dass sie den Schwimmern zu teuer sei. Ein Irrglaube, wie sich inzwischen herausgestellt hat. Von Uwe Plien

Nun kann man die Karte für 100 Schwimmbadbesuche zum Preis von 340 Euro wieder bekommen. Gegenüber 100 Einzeltickets zum Preis von je vier Euro für einen Erwachsenen spart man also 60 Euro (15 Prozent). Anders gerechnet: Mit der Hunderterkarte hat man 15 Mal schwimmen frei. Unverändert wird die Zehnerkarte zum Preis von 36 Euro angeboten. Die Ersparnis: zehn Prozent.

Im Ausschuss gab es keinerlei Bedenken bezüglich dieses Verwaltungsvorschlags. Marcus Krause von der CDU sagte, die Einnahmen, die der Stadt beim Verkauf von Hunderterkarten verloren gehen, seien nachrangig zu betrachten. Wichtiger sei es, den Besuchern attraktive Angebote zu unterbreiten und dass viele Schwimmer in die Bäder kommen. So stimmte der Ausschuss der Empfehlung einstimmig zu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Hunderterkarte für die Bäder wird wieder eingeführt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.