| 00.00 Uhr

Alpen
Im Zeichen der 40: Ferienlager mit Feuerwerk

Alpen: Im Zeichen der 40: Ferienlager mit Feuerwerk
Jedes Kind hat sein eigenes Lager-T-Shirt gestaltet. Die Rückennummer 40 zeigte jedem, dass es für die Veener Kinder und Jugendlichen ein ganz besonderes Ferienlager ist. Diakon Ludger Funke (hinten am Altartisch) feierte mit ihnen den Wortgottesdienst. FOTO: Orga-Team
Alpen. Zum Jubiläums-Gottesdienst mit Diakon Ludger Funke ist auch Bürgermeister Thomas Ahls angereist. Gefeiert wird auch zu Hause. Von Bernfried Paus

Das 40. Veener Ferienlager steht unter einem guten Stern. Die Sonne strahlt für die mehr als 100 Teilnehmer im schönen Allgäu. So haben die Kinder in der ersten Ferienwoche den Niedersonthofener See mit drei wunderbaren Badeinseln für sich erobert. Selbstverständlich sind die wanderfreudigen jungen Veener die rund zwei Kilometer zum See zu Fuß gegangen.

Zum Einsteig in den runden Aufenthalt wurden bei der obligatorischen Lagertaufe im Schullandheim auf dem Stoffelsberg drei neue Betreuer und die Lagerkinder, die zum ersten Mal dabei sind, in den Kreis der Kräjen-Lageristen aufgenommen. Dann haben die Kinder mit vielen kleinen Wasserspielen erst einmal die nähere Umgebung erkundet. Der erste Abend endete nach einer Erlebnis-Wanderung am und im Bach mit vielen kleinen und großen Hindernissen.

Gleich zu Beginn der Woche reisten auch Bürgermeister Thomas Ahls und CDU-Ratsherr Hermann Terboven sowie mit Diakon Ludger Funke und seine Frau Martina an. So konnte das 40. Lager angemessen gefeiert werden. Am Morgen wurde in Kleingruppen für die Zirkus-Gala geprobt. Am Nachmittag ging es bei einem munteren Spiel "Rund um die 40". Die Aufgaben kreisten alle um diese runde Zahl: Es ging um Zeit, Größe und Gewicht. Wasser war dabei ein zentrales Element.

Zum Abschluss der Spiele hat sich jedes Kind sein persönliches Lager-T-Shirt gestaltet. Mit den gelben Jubiläumsshirts wanderten alle - auch Betreuer, Kochfrauen und Ehrengäste zum etwas höher gelegenen Grillplatz, wo alles für den Jubiläumsgottesdienst und die anschließende Jubiläumsfeier mit Grillen und Lagerfeuer vorbereitet war.

Vor eindrucksvoller Bergkulisse wurde die Messe und danach das Jubiläum gefeiert. Auch hier stand die 40 im Mittelpunkt. Denn die geehrten Betreuer Marina Croonenbrook (10 Jahre), Niels Gietmann, Thomas Willemsen, Basti Holland, Laura Cuppok, Meike van Rennings und Marlen Wache (alle fünf Jahre) bringen es zusammen auf vier Jahrzehnte Lagerleben.

Die Gedanken waren an diesem feierlichen Abend natürlich bei "Charly" Schweden, Urvater der Veener Ferien-Lager, der im Herbst 2015 verstorben ist. Erst nach dem Gottesdienst und Ehrungen zogen dunkle Wolken und ein heftiges Gewitter auf. Das Lagerfeuer fiel ins Wasser und wurde am nächsten Abend nachgeholt - ganz Niedersonthofen konnte sich am Jubiläumsfeuerwerk am Berg erfreuen.

Am Morgen danach stand die Wanderung zum Wasserfall vor den Toren Niedersonthofens auf dem Plan. Weiterer Höhepunkt in Lagerwoche eins war der Besuch auf der längsten Rodelbahn Deutschlands und im auf 1500 Meter gelegenen Kletterpark. Hinterher ging's in den Kleinen Alpsee, ein klasse Freibad.

Und was wäre ein Ferienlager ohne Schützenfest. Chun beendete um 18.51 Uhr einen spannenden Wettkampf an der Vogelstange und machte Celina zu seiner Mitregentin. Mit ihr tanzte er gekonnt den Königswalzer. Auf dem Unternehmungsplan steht noch ein Besuch im Schwimmbad Sonnemar mit Riesen-Rutschen, ein Allgäu- und ein Naturtag und ein Ausflug zum Nebelhorn. Zudem wird immer mal wieder für die Vorstellung im "Zirkus Felario" geprobt. Am vorletzten Abend heißt es: "Manege frei!"

Am Zirkus-Geschehen können auch die teilhaben, die in der Heimat sind. Am Freitag, 18. August, feiert Veen das Lager-Jubiläum im Festzelt an der Wolfhagenstraße. Nach dem Wortgottesdienst, der um 16 Uhr beginnt, wird die Zirkusgala erneut aufgeführt. Danach laden das Ferienlager Veen und die Alten Herren von der Borussia zur großen Party mit vielen alten Lagerhits ein. Der Eintritt dazu ist frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Im Zeichen der 40: Ferienlager mit Feuerwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.