| 00.00 Uhr

Rheinberg
In Budberg muss eine kranke Eiche gefällt werden

Rheinberg. Als im Frühjahr eine große Eiche im Neubaugebiet an der Rheinberger Straße in Budberg aufgrund des Zuschnitts der Grundstücke gefällt wurde, waren bei Freunden der Natur Trauer und Wut groß. Nun muss an der Landfrauenstraße in Budberg ein weiterer Baum fallen, obwohl der im dort geltenden Bebauungsplan als erhaltenswert festgesetzt ist. Das hat Technischer Beigeordneter Dieter Paus gestern mitgeteilt.

Ein spezialisierter Gutachter habe bei einer eingehenden Untersuchung festgestellt, dass der Baum krank sei. Die Schäden seien so massiv, so Paus weiter, dass die Verkehrssicherheit in dessen Schatten nicht mehr gegeben sei. Es handele sich um eine Eiche im nordwestlichen Bereich des Neubaugebietes direkt an der Bahnlinie.

Zudem sei für den Baum ein Gutachten zum Artenschutz erarbeitet worden. Das kommt zu dem Schluss, dass die Fällung in Bezug auf Belange des Artenschutzes unbedenklich sei. Vor diesem Hintergrund habe die Verwaltung die Genehmigung erteilen müssen, die Säge sägen zu lassen. Eine Ersatzpflanzung auf dem Grundstück sei festgeschrieben worden.

(bp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: In Budberg muss eine kranke Eiche gefällt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.