| 00.00 Uhr

Rheinberg
In der Betreuung schwimmen lernen

Rheinberg. 20 Kinder der Grundschule am Deich in Wallach machen in der AG mit. Von Uwe Plien

Es ist laut in der Borther Kleinschwimmhalle. 20 Jungen und Mädchen aus den Klassen eins, zwei und drei der Wallacher Grundschule am Deich toben im warmen Wasser des sanierten Lehrschwimmbeckens und achten auf die Anweisungen von Miriam Rulofs. Sie steht am Beckenrand und erklärt den Kindern, was sie mit ihren roten, gelben, blauen und grünen "Nudeln" - biegsamen Kunststoffstangen - tun sollen.

Die Jungen und Mädchen bilden eine Arbeitsgemeinschaft, die in der vom Caritasverband Moers-Xanten angebotenen Schulbetreuung mit insgesamt 64 Kindern angeboten wird. "Schwimmen ist bei uns nur eine AG von vielen", sagt Erika Török, Leiterin der Betreuung. "Weitere sind Tanzen, Sport, Kunst, Chor, Garten, Kochen und Backen, Nähen und Entspannung."

"Ein Schwimmangebot war uns besonders wichtig", hebt Erika Török hervor. "Denn in Zusammenhang mit dem Projekt ,Klasse 2000' haben wir uns gute Ernährung und viel Bewegung für die Kinder auf die Fahnen geschrieben. Die Kinder sind von 8 bis 16 Uhr in der Schule, da können sie nicht die ganze Zeit still sitzen." Umso dankbarer ist die Betreuung dem Schwimmhallen-Trägerverein "Wasserfreunde Rheinberg", dass er das Schwimmbad zur Verfügung stellt. Auch aus einem anderen Grund. Török: "Einige der Kinder haben zwar schon das ,Seerpferdchen', aber die wenigsten können richtig schwimmen. Das wollen wir ändern." Das Ziel sei es, den Kindern sicher schwimmen beizubringen. Erika Török und Mariam Rulofs, die extra eine Ausbildung zur Rettungsassistentin absolviert haben, werden in der wöchentlich stattfindenden AG unterstützt von zwei jungen Rettungsschwimmern der DLRG Orsoy: Wiebke Niewolik und Jonas Török.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: In der Betreuung schwimmen lernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.