| 00.00 Uhr

Alpen
JU: Wir brauchen schnelles Internet

Alpen. Die Junge Union Alpen ärgert sich über die Aussagen von Peter Nienhaus.

Die Glasfaser-Kontroverse hat auch die Junge Union erreicht. Die hat massiv über die Äußerung des Grünen-Fraktionsvorsitzenden Peter Nienhaus geärgert, der unbegrenzte Bandgeschwindigkeiten skeptisch sieht und Glasfaser mit Hochgeschwindigkeitspotenzial in einem Atemzug genannt hat mit der möglicherweise wachsenden Gefahr von Amokläufen (RP berichtete). In einem Post auf ihrer Facebookseite macht der CDU-Nachwuchs seinem Ärger Luft.

"Wie kommen die Grünen denn auf diesen Trip?", fragt JU-Vorstand Frederik Paul, der den Post verfasst hat. "Populistische Verallgemeinerung" kenne er eigentlich woanders her. "Bei der AfD sind alle Flüchtlinge Terroristen, bei den Alpener Grünen sind jetzt alle männlichen Jugendlichen unserer Generation - denn fast alle haben auch mal ein Ballerspiel gespielt - Amokläufer", ärgert sich Paul. Erfurt, Winnenden und jetzt München - es seien drei Jugendliche gewesen, die großes Leid angerichtet und vermutlich vorher "gesellschaftlich fragwürdige Spiele" gespielt hätten. "Wir wollen Ballerspiele nicht verharmlosen", so Frederik Paul im RP-Gespräch, "aber die Äußerungen von Peter Nienhaus, den ich persönlich eigentlich sehr schätze, gehen für uns eindeutig in die falsche Richtung." Schnelles Internet bräuchten junge Leute in Alpen "nicht für überflüssige Computerspiele". Pokemon Go laufe übers Smartphone. "Wir brauchen schnelles Internet für unsere Zukunft", so der Jungpolitiker. "Nur mit guter Anbindung an die Datenautobahn lassen sich Firmen in Alpen nieder oder bleiben hier", so der JU-Vorstand. Es sei schade, dass "ausgerechnet Grüne versuchen, uns jungen Menschen die Zukunft zu verbauen".

Peter Nienhaus hat gestern verdeutlicht, dass es sich bei seinen Äußerungen ausschließlich um seine ganz persönliche Meinung gehandelt habe, die nicht mit der Fraktion abgestimmt sei. Seine Absicht sei es gewesen, darauf hinzuweisen, das technisch Machbare auch immer auf unerwünschte Folgen hin zu überprüfen. Das sei in der "verkürzten Darstellung" möglicherweise nicht mehr so deutlich geworden.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: JU: Wir brauchen schnelles Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.