| 00.00 Uhr

Rheinberg
Junge Hüpfer und begeisterte Kletterer

Rheinberg. Wie es üblich ist beim Schützenfest sind auf der Wiese neben dem Zelt gestern wieder viele Kinder zwischen den Spiel- und Spaßstationen fröhlich hin- und hergelaufen. Das Kinderbelustigungskomitee Rheinberg 1860 hatte wieder ein riesiges Angebot ausgearbeitet. "Wir setzen dabei wie immer auf traditionelle Spiele", so Dette Ecker, Präsident des Kinderbelustigungskomitees.

Der Spaß für Mädchen und Jungen sei das Maß. "Die Kinder sollen toben, spielen und sich auch dreckig machen dürfen", so der Präsident. Ganz hoch im Kurs bei den jungen Besuchern stand natürlich die sechs Meter hohe Kletterstange. Oben hingen an einem Ring kleine Präsente, die die Kinder nur berühren mussten. Kaum war die mit Schmierseife eingeseifte Stange freigegeben, bildete sich schnell eine Schlange hochmotivierter Kletterer. Die Preise am Ring setzten ungeheure Energien frei. "Ich will da hoch, um die Uhr zu kriegen", sagte die neunjährige Kim. Im Affenzahn erklomm sie die Stange und berührte die Uhr. Die junge Rheinbergerin strahlte. Wer es nicht bis oben schaffte, bekam einen Trostpreis. "Kein Kind geht ohne Preis nach Hause", so Ecker. Am Nachmittag gab es für die Kletter einen richtig tollen Preis zu holen. Vier Umschläge hingen am Ring. In einem war der Gewinn des festes schlechthin: ein Fahrrad. Die tollen Preise verdankt das Komitee der Spendenbereitschaft der Rheinberger Gewerbetreibenden. Auch Papa Clownie begeisterte mit seinem Mitmachzirkus. Die Kinder malten auf einem Filzteppich mit Kreide.

Der dreijährige Maximilian hat einen Luftballon mit Lutscher gewonnen. Florian (11) tobte in der kleinen Hüpfburg herum: "Das ist klasse hier. Gleich wechsele ich ins große Schiff." Das Wikingerschiff war neu im Angebot und zog viele junge Hüpfer an.

35 Ehrenamtliche sind übrigens im Komitee. Ecker: "Wir könnten noch Leute gebrauchen. Mitgliedsbeiträge haben wir nicht." www.kinderbelustigung-rheinberg.de

(sass)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Junge Hüpfer und begeisterte Kletterer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.