| 00.00 Uhr

Rheinberg
KAB Borth-Wallach hat sich aufgelöst, das Frühstück bleibt

Rheinberg. Ohne großes Aufsehen hat sich die KAB-Ortsgruppe Borth-Wallach aufgrund der - so teilt der Vorstand mit - "altersbedingten Lähmung" im Ortsverein aufgelöst. Damit kann auch das seit mehreren Jahren am Christi-Himmelfahrtstag von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung durchgeführte Familienfrühstück unter der Verantwortung des KAB-Ortsvereins nicht mehr durchgeführt werden.

"Da wir als ehemaliger KAB-Vorstand jedoch um die Bedeutung dieses Angebots wissen und der Besuch in den vergangenen Jahren immer gezeigt hat, dass dieses Frühstück stets gut angenommen wurde, möchten wir gerne auch ohne Vereinszugehörigkeit als private Initiative das Familienfrühstück weiter anbieten", teilt der bisherige Vorsitzende Carsten Breznika mit. Als offizieller Träger wird nun die Pfarrcaritas - Gisela Ingenpaß - alleine auftreten. Mit ihr hat die KAB bereits in den letzten Jahren zusammen gearbeitet. Sollte durch das Frühstück ein Erlös erwirtschaftet werden, so werde dieser in vollem Umfang in die Kasse der Pfarrcaritas fließen.

Auch nach der Auflösung der KAB Borth-Wallach wird das Familienfrühstück also an Christi Himmelfahrt - am Donnerstag, 5. Mai - zwischen 8.30 und 11.30 Uhr unverändert und unter neuer Leitung der Pfarrcaritas, aber mit dem altbekannten Team stattfinden. Gefrühstückt wird wie bisher in der Altentagesstätte in Borth an der Pastor-Wilden-Straße.

Eine Anmeldung zu diesem Frühstück ist nicht erforderlich, Gruppen sollten sich jedoch möglichst vorher telefonisch unter der Nummer 02802 6753 anmelden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: KAB Borth-Wallach hat sich aufgelöst, das Frühstück bleibt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.