| 00.00 Uhr

Rheinberg
König Stefan setzt sich spät die Krone auf

Rheinberg. Stefan Dickmann und seine Frau Claudia regieren die Rheinberger Bürgerschützen. Von Bernfried Paus

Adler "Horst", der sich als Nachteule entpuppte, ist schließlich doch zu Boden gesegelt. Friseurmeister Stefan Dickmann (Salon Goldschere) war's, der um 22.57 Uhr unter Flutlicht den letzten Rest des stolzen Wappentiers von der Stange holte und das bei hochsommerlichen Temperaturen immer noch zahlreich ausharrende Schützenvolk endlich jubeln ließ. Damit war ein denkwürdiger Fünfkampf entschieden.

Dabei hatte es zunächst ganz so ausgesehen, dass der Erstling aus dem Stall von Bürgerschützen-Präsident Gerardus Aaldering leichter zu bezwingen sein würde als erhofft. Schon nach 22 Schüssen verlor der Adler seinen rechten Flügel. Doch dann stellte sich heraus, dass das Objekt der Begierde nicht die guten Eigenschaften hatte, die die Erbauer sich gewünscht hatten.

Fünf Minuten vor der Tagesschau brach Aaldering das Feuer auf den scheinbar unlösbar mit dem Rumpf verbundenen Schwanz ab und forderte die Königsaspiranten auf, sich zu erkennen zu geben. Sein Ruf drohte lange Zeit, ungehört zu verhallen (RP berichtete). Stefan Dickmann hatte zwar die Absicht erkennen lassen, die Krone zu erobern, aber nicht als Solist. Frist um Frist verstrich, ohne dass ein Zweiter seinen Hut in den Ring warf. Dickmann blieb standhaft. Gegen 21 Uhr legte der Präsident väterlich seinen Arm um die Schulter des Bewerbers, machte ihm irgendwie klar, dass es doch keine Schmach sei, als Solist auf den Thron zu steigen.

Die Einsicht Dickmanns löste die Blockade. Vier weitere Männer kamen aus der Deckung. Die fünf lieferten sich - auch wenn am Ende einigen die Puste ausging - trotz des frühzeitigen Wechsels aufs große Königskaliber (120 Schuss) einen fast zweistündigen Kampf - mit dem von rund 500 Zuschauern erwarteten Sieger. Der traf praktisch mit der letzten Patrone. Der Grund für die Fahrt zum Schützehaus, um noch mal Munition nachzuholen, hatte sich erledigt. Stefan Dickmann machte mit seinem späten Treffer seine Frau Claudia zur Königin. Den Thron bilden Norbert und Nicole Geerkens, Christoph und Gundula Klötter. Jörg und Petra Eickers, Siegfried und Simone Opitz sowie Gerardus und Bettina Aaldering. Königsadjudant: Andreas Schlagheck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: König Stefan setzt sich spät die Krone auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.