| 00.00 Uhr

Rheinberg
Kolpingsfamilie Rheinberg wächst weiter

Rheinberg: Kolpingsfamilie Rheinberg wächst weiter
Claudia Klaus, Mariele Mosters-Weber, Andreas und Elena Sieske, Annette Schmidt, Christina und Denny Bode mit Tochter Sophia, Karin Ricking, Sonja Altenhövel mit Sohn Niklas FOTO: JF
Rheinberg. Bei der Jahreshauptversammlung gab es auch Ehrungen verdienter Mitglieder.

Die Kolpingsfamilie Rheinberg hat im und am Pfarrheim St. Peter ihr traditionelles Josefschutzfest gefeiert. Knapp 100 Mitglieder - 63 Erwachsene und 36 Kinder - habengemacht.

Nach einem Wortgottesdienst in der St.-Peter-Kirche, gehalten von Georg Welp, fand die Jahreshaupt-versammlung statt. Dabei wurden neben dem "Abarbeiten" der formalen Punkte insbesondere die Jubilare geehrt. Die Sprecherin des Leitungsteams, Karin Ricking, dankte den Kolpingbrüdern Karl-Heinz Borgers (25 Jahre), Hans Schwerdt (60 Jahre), Josef Brunner (65 Jahre) und Paul Feltes (70 Jahre - nicht anwesend) für ihre langjährige Treue und Unterstützung.

Die positive Entwicklung bei der Kolpingsfamilie hält an: Im Jahr 2015 sind erfreulicherweise neun junge Familien (18 Erwachsene mit insgesamt 18 Kindern) der Vereinigung beigetreten. Die anwesenden Neumitglieder wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung begrüßt und erhielten mit der Kolping-Anstecknadel ein kleines Aufnahme-Präsent.

Zudem gab Achim Jüngst, Kassierer der KF und Mit-Initiator der "Schulmaterialkammer", einen Bericht über den aktuellen Stand dieser sozialen Initiative. Im vergangenen Schuljahr konnten an fünf Terminen insgesamt fast 3000 Schulartikel an 117 Kinder ausgegeben werden. Dies wurde nur durch eine großartige Spendenbereitschaft und die Unterstützung von 23 Helfern möglich. Die "Schulmaterialkammer", ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Kolpingsfamilie und Caritas, soll auch im kommenden Jahr weitergeführt werden. Dazu werden Spender gesucht. Im Anschluss gab es ein Grillbuffet mit Salaten und kühlen Getränken. Der gemütliche Teil des Josefschutzfestes schloss sich an. Die Kinder freuten sich über die Hüpfburg, Gummitwist, Straßenmalkreide, Kinderschminken und andere Spiele. Ein geselliger Nachmittag bei Traumwetter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Kolpingsfamilie Rheinberg wächst weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.