| 00.00 Uhr

Rheinberg
Kreativmesse startet morgen

Rheinberg: Kreativmesse startet morgen
Dieses Papiermännchen entstand auf dem Messegelände. FOTO: RP-Archiv
Rheinberg. Mehr als 100 Aussteller präsentieren morgen und am Sonntag auf der Niederrhein-Kreativ-Messe in der Messe Niederrhein die neusten Trends rund ums Handarbeiten, Basteln und kreative Gestalten. Stoffe aller Arten und Farben werden ebenso an den Ständen ausliegen wie vielfältige Kurzwaren für den Hobby- und Nähbereich. Von Nicole Maibusch

In Workshops und Vorführungen unterschiedlicher Bereiche werden die Techniken praktisch anschaulich präsentiert. Das Aktivprogramm lädt Kinder ein, selbst aktiv und kreativ zu werden.

Gebastelt, gewerkelt, genäht und gehäkelt wurde immer. Mal mehr, mal weniger. Da gab es Trends wie die Strickwelle in den 1980er Jahren, Fimo-Technik und Window-Color in den 1990ern. Dann flaute der Hype ab. Jetzt heißt es wieder überall neudeutsch "DIY" (do it yourself). DIY und scheint einen großen Boom zu erleben. Gibt man bei Youtube die Begriffe "DIY" und "Tutorial" ein, spuckt die Onlineplattform über 31 Millionen Ergebnisse aus: Bastelanleitungen in Videoform - vom Origami-Briefumschlag bis zum Bettvorleger aus Pompons.

Doch wie kreativ sind die Rheinberger eigentlich? Die RP hat nachgefragt: Rese Ströbel vom Annaberger Bastelgeschäft Creaktivo kann weder Einbruch noch Boom in Sachen Kreatitivät erkennen. "Bei vielen, die zu uns kommen, ist es ein von Trends und Saison unabhängiges Hobby", so Ströbel. Ähnlich sieht dies Ulrike Brechwald von Klex. Das klassische Basteln mit Kindern sei jedoch weniger geworden, vermutlich weil es sowohl in der Familie als auch in Kindergärten und Schulen schlicht an Zeit fehle.

Mit zahlreichen Kursen im Kreativbereich wartet auch die VHS in Rheinberg, Sonsbeck, Alpen und Xanten auf. Vor allem die Textilkurse seien in den vergangenen zwei bis drei Jahren gut nachgefragt und schnell ausgebucht, beobachtet VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp.

An der "Nähmaschine" sitzen dabei verstärkt junge Frauen, die selbst kreativ werden und individuell gestalten wollen, statt auf die Massenware "Mode" zu setzen. Die Kreativkurse sind gefragt. "Wir würden gerne noch mehr anbieten, wenn wir Kursleiter finden", sagt Korfkamp.

"Aus Nix was machen" lautet das Motto von "Luja" - Ludger Jackowiak, einem der ideenreichsten Köpfe in der Stadt. Wie schätzt er das kreative Potenzial der Rheinberger ein? "Wenn man den Anstoß gibt, machen alle gerne mit", sagt er. Wie es im Privaten um die Kreativität der Rheinberger steht, mag er aber nicht beurteilen. "In meiner Familie wird immer irgendwas gebastelt und gewerkelt. Aber wir sind vielleicht kein Maßstab", meint Luja. Aber das Internet biete ein Füllhorn an Ideen, aus dem sich sicher auch die Rheinberger bedienen.

Öffnungszeiten: Samstag, 6. Mai, 10 bis 19 Uhr, Sonntag, 7. Mai, 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro für Erwachsene; 3 Euro für Schüler und Studenten; Kinder bis sechs Jahre frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Kreativmesse startet morgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.