| 00.00 Uhr

Alpen
Kreiskönig Wilfried Welbers mit glatter Eins

Alpen: Kreiskönig Wilfried Welbers mit glatter Eins
Für die Sportschützen gab es hinterher eine Urkunde, für König Wilfried Welbers eine Medaille.
Alpen. Sportschützen ermittelten in Sonsbeck ihren Besten. König Welbers muss nun auf Bezirksebene ran.

Wilfried Welbers von Viktor Xanten ist der neue König des Schützenkreises 033. Kreissportleiter Heinz Hellriegel freute sich, zehn Sportschützen aus vier Vereinen im Schützenhaus von KKS Sonsbeck begrüßen zu dürfen, die am Wettkampf teilnehmen wollten.

20 Schuss mit dem Luftgewehr waren zu tätigen, und nur ein Schuss wurde gewertet. Der Schütze mit dem besten Teiler - die genaueste Zehn also - darf den Titel Kreiskönig tragen und qualifiziert sich für das Bezirkskönigsschießen im Dezember in Schmalbroich.

Heinrich Olfen von Viktor Xanten erreichte mit einem Teiler von 69 den zehnten Platz, gefolgt von Michael Wegner vom BSV Drüpt, der mit einem Teiler von 49 Platz neun belegte. Über den achten Platz mit einem Teiler von 46 freute sich Rolf Trosin von den Bürgerschützen Menzelenerheide. Josef van Nahmen von Viktor Xanten erreichte mit einem Teiler von 37 den sechsten und Norbert Nobis von KKS Sonsbeck den fünften Platz mit einem Teiler vom 36. Davor wird es einstellig. Mit bloßem Auge war kein Unterschied zwischen den einzelnen Ergebnissen zu erkennen.

Den vierten Platz schaffte Adelheid Rosendahl vom BSV Drüpt mit einem Teiler von 9 hinter Rosita Hellriegel von Menzelenerheide mit einem Teiler von 7. Herman Ingenlath von Menzelenerheide schaffte es mit einem Teiler von 6 auf Rang zwei. Wilfried Welbers von Viktor Xanten ist mit einem ganz hervorragenden Teiler von 1 der König des Schützenkreises. Er hatte es im vergangenen Jahr schon einmal bis zum Landeskönig des Rheinischen Schützenbundes (RSB) geschafft und am Bundeskönigsschießen teilgenommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Kreiskönig Wilfried Welbers mit glatter Eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.