| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Kreisverkehre sind in keinem guten Zustand"

Rheinberg. Ernst und Marlene Kerlen wohnen in Budberg. "Zwei- bis dreimal pro Woche sind wir beim Sport und fahren deshalb über Budberg nach Rheinberg", erzählen sie. "Und jedes mal ärgern wir uns maßlos darüber, wie ungepflegt die beiden Kreisverkehre an der Feuerwehr und an der Moerser Straße aussehen." Die Stadt solle doch endlich einmal dafür sorgen, dass sich diesbezüglich was tut, finden die 67-jährige Eversaelerin und ihr 71-jähriger Mann.

Keine vernünftige Bepflanzung, kein schöner Anblick - "und das an zwei Stellen, an denen die Orsoyer, Budberger und Eversaeler vorbeikommen, wenn sie in die Stadt müssen". Unterdessen teilt Edeltraud Hackstein vom Stadtmarketing mit, dass im nächsten Jahr auf dem Kreisverkehr am Melkweg die von Luja entworfene und von Oliver Rettig gespendete Skulptur "Traum vom Fliegen" aufgestellt werden soll.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Kreisverkehre sind in keinem guten Zustand"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.