| 00.00 Uhr

Alpen
Kühltaschen mit frischer Kost für Kinder

Alpen: Kühltaschen mit frischer Kost für Kinder
Irmgard Gräven, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Tamara Altenhövel, Marlis Schug, Doris Pohle, Sophia Schäfer und Stefanie Lehmbrock von der Tafel (von links) haben gestern im Ev. Gemeindehaus 50 Kühltaschen für Kinder gepackt. FOTO: Ostermann, Olaf (oo)
Alpen. Kinderschutzbund und Alpener Tafel legen besonderen Wert auf eine gesunde Ernährung von Flüchtlingskindern. Von Sabine Hannemann

Ein Liter Frischmilch, ein Paket Butter, zwei Becher Joghurt, etwas Schnitt- und Streichkäse, ein Glas Marmelade und zum süßen Abschluss eine Tafel Schokolade - alles das passt genau in die kleine mittelblaue Kühltasche. 50 gepackte Exemplare standen gestern im Evangelischen Gemeindehaus in Alpen, um am Nachmittag an die jüngsten Besucher der Tafel verteilt zu werden. Erstmals bekommen auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien dieses "Gebinde", wie es Irmgard Gräven, Vorsitzende der Alpener Ortsgruppe im Kinderschutzbund, nennt.

"Bei uns leben rund 180 Flüchtlinge mit ihren Kindern", beziffert Pfarrer Dr. Hartmut Becks die aktuelle Lage. Die Zahl wird bekanntlich täglich höher. Egal, ob Flüchtlings- oder Tafelkind - "für alle ist gesorgt, so wie wir Integration verstehen. Milchprodukte sind für die kindliche Ernährung sehr wichtig", sagt Irmgard Gräwen.

Seit 2012 gehen regionale Milchprodukte über die Tafel-Theke in Alpen. Die Erfahrungen mit der Kühltasche als sicheres Transportmittel bis zum häuslichen Kühlschrank sind enorm positiv. Irmgard Gräwen erzählt: "Angefangen haben wir mit 20 Kühltaschen, die nach einem bestimmten System ausgegeben wurden und dann wieder an uns zurückkamen." Gesäubert und mit frischen Produkten neu befüllt sorgten die Taschen einmal im Monat für große Freude. Beinahe Kultstatus erlangten diese Taschen und wurden von den Kindern mehr als pfleglich behandelt. Keine der Taschen wurde beschädigt. Die Idee hatte damals Marlis Schug, Mitarbeiterin der Tafel in Alpen. Ihr war aufgefallen, dass frische Milchprodukte im Sortiment fehlten. Gemeinsam tüftelten die Beteiligten an der Umsetzung ihrer Idee und entschieden sich nach dem Testdurchlauf für die Kühltasche.

Das handliche Frischhalte-Paket im blauen Farbton des Kinderschutzlogos ist wie geschaffen für den Zweck. Seither heißt es im monatlichen Rhythmus: "Kommt zum Taschenpacken!" Außerdem gibt es jede Woche für die Jüngsten zusätzlich einen Liter Frischmilch. Irmgard Gräwen sagt: "Speziell die gesunde Ernährung von Kindern liegt uns am Herzen."

Mit im Tafel-Boot ist seit Jahren der örtliche Edeka-Markt Luft, der beherzt und engagiert seinen Part leistet. Den Inhalt für die Kühltasche kauft der Kinderschutzbund direkt aus dem Kühlregal, bei Thomas Luft am Ort. Geändert wurde aktuell die Liste der Zutaten.

Nur Milchprodukte befinden sich jetzt in der Tasche. "Wir nehmen Rücksicht auf die Kinder mit muslimischem Glauben. In den Taschen befinden sich keine Wurstwaren mit Schweinefleisch mehr", sagt Stefanie Lehmbrock vom Kinderschutzbund. Der Kinderschutzbund bittet weiterhin um Unterstützung, um das Angebot aufrecht erhalten zu können. Immer freitags ab 14.30 Uhr öffnet sich das Gemeindehaus für die Kunden der Tafel. Sie freuen sich über Lebensmittel wie Brot, Obst und Gemüse.

Weitere Infos bei Marlis Schug unter Telefon 02802 6713

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Kühltaschen mit frischer Kost für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.