| 00.00 Uhr

Alpen
Landfrauen wissen, was gut schmeckt

Alpen: Landfrauen wissen, was gut schmeckt
Echt lecker: Claudia Peerenboom und die Alpener Landfrauen haben ihr drittes Rezeptbuch fertiggestellt, das auf dem Nikolausmarkt zu haben ist. FOTO: Fischer
Alpen. Auf dem Alpener Nikolausmarkt wird das neue Kochbuch "Allerlei Leckerei" vorgestellt. 1000 Euro Spende an den Verein Weitblick. Von Sabine Hannemann

Sie haben es wieder getan. Freude an der Sache und Genuss schwingen beim Lesen der Rezepte mit, die die Alpener Landfrauen wieder zusammengetragen haben. Das mittlerweile dritte Rezeptbuch mit praktischer Spiralbindung ist unbedingt geschenktauglich. "Allerlei Leckerei" bietet Salate, Suppen, Hauptspeisen, Brote und Dipps, Süßspeisen und zum krönenden Schluss geistige Getränke.

"Die Rezepte stammen aus unseren Familien und sind erprobt", sagt Claudia Peerenboom, Vorsitzende der Landfrauen. Im Laufe der Zeit haben sich die umliegenden Landfrauenvereine ganz unterschiedlichen Themen gewidmet. Begleitet werden die Buchprojekte von guten Verkaufszahlen - auch in Alpen. Und auch, weil Landfrauen ein positives Image haben, für Verbundenheit zur Heimat stehen und folglich mit hiesigen Produkten wie Obst, Gemüse und Fleisch überzeugen.

"Wir haben 2007 mit unserem Dessertbuch angefangen, gefolgt von Partyrezepten", erzählt die Vorsitzende. Schon das Dessertbuch bot nichtalltägliche Rezepte. Von Mousse mit Chilischote über Ananas-Exoten-Topf, Schneewittchenbecher bis Eierlikör-Mascarpone-Crème war alles dabei.

Die Vorbereitungen zu den Büchern gestalteten sich spannend. Die eingereichten Rezepte werden gesichtet, Zutatenlisten überprüft, und danach wird ausgewählt. "Manchmal hatte ich zu einem Gericht mehrere Anleitungen", erzählt Claudia Peerenboom. Mit knapp 80 Rezepten ist den Landfrauen ein guter Wurf gelungen.

Neugierig machen Rezepte wie bulgarischer Blumenkohlsalat, italienische und mexikanische Suppen, griechische Röllchen aus dem Backofen oder der Coca-Cola-Braten. Dazu servieren die Landfrauen lilafarbenes Partybrot mit Blitzdipp. Auch bei den Süßspeisen hat der Genuss Vorfahrt. "Am Niederrhein ist Herrencreme Standard. Wir haben Giraffen-Creme oder Himbeer-Schicht-Dessert ausgesucht", so Claudia Peerenboom. Aber auch die Lektüre von Oreo-Creme oder Advent-Tiramisu macht Appetit. Mit Lackritz-Likör, Pumuckel oder dem kultigen Rhabarberschnaps ist die Sammlung rund.

55 Mitglieder zählt der Landfrauenverein. "Früher waren wir eine Schicksalsgemeinschaft, die fest zusammengehalten hat", sagt die 51-Jährige. Im Zeitalter des Strukturwandels auf dem Land bestimmen gesellige Zusammenkünfte das Vereinsleben. "Landromantik aus der bunten Zeitschriftenwelt ist das eine. Die Realität sieht anders aus", sagt Claudia Peerenboom.

Die Liebe zu heimischen Leckereinen hat die dreifache Mutter an Tochter Laura (22) weitergegeben, die als Konditorin arbeitet. Das Buch ist am Wochenende auf dem Alpener Nikolausmarkt erhältlich, aber auch im Gasthof Zum Dahlacker und in den Raiffeisenmärkten. Ein Teil des Erlöses wird an örtliche Vereine gespendet.

Info Claudia Peerenboom unter 02802 3316

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Landfrauen wissen, was gut schmeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.