| 00.00 Uhr

Alpen
Landrat lobt aufmerksame Bürger

Alpen. Ansgar Müller war zu Gast im Alpener Rathaus.

Die Anzahl aller Straftaten in Alpen ist im Vergleich zu 2016 deutlich gesunken. Gleichzeitig konnten auch mehr Straftaten aufgeklärt werden. Die Wohnungseinbrüche sind auch in Alpen weiter rückläufig. Dasselbe gilt für Diebstähle an und aus Kraftfahrzeugen, ein Trend, der sich in den ersten beiden Monaten dieses Jahres fortsetzt. Diese erfreuliche Bilanz erörtere Landrat Dr. Ansgar Müller, der stellvertretende Abteilungsleiter Polizei, Polizeioberrat Dietmar Leyendecker und der Leiter der Polizeiwache Xanten, Erster Polizeihauptkommissar Gregor Zey im Rathaus mit Bürgermeister Thomas Ahls, seinem Allgemeinen Vertreter, Thomas Janßen, sowie dem Fachbereichsleiter Ordnung, Ludger Funke.

Diese positive Entwicklung schreibt Müller vor allem auch aufmerksamen Bürgern zu, die durch frühzeitige Anrufe bei der Polizei Straftaten verhinderten oder sogar dazu beitrugen, dass Täter gefasst werden konnten. "Manchmal reicht schon ein mulmiges Gefühl. Deshalb ist es entscheidend, dass den Menschen die Scheu genommen wird, den Notruf zu wählen", sagte der Landrat. Im Anschluss gab Müller einen Überblick über die Entwicklungen der Verkehrsunfälle in Alpen, die wieder rückläufig sind.

Hatten sich im Vorjahr noch 439 Unfälle ereignet, so waren es in 2017 396, wenn auch die Anzahl der Verletzten etwas angestiegen. In der Gemeinde gibt es zurzeit keine offiziellen "Unfallhäufungsstellen".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Landrat lobt aufmerksame Bürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.