| 00.00 Uhr

Rheinberg
Licht-Blicke am Rathaus

Rheinberg. Die Fenster des Alten Rathauses in Rheinberg werden in der Adventszeit nach und nach gestaltet und erleuchtet. Der Trägerverein Altes Rathaus lädt an den Advents-Sonntagen zu dieser Aktion ein. Von Sabine Hannemann

Pünktlich zum ersten Advent erstrahlte das erste Fenster im Alten Rathaus, das mit einem übergroßen Kerzenmotiv dekoriert ist. Der Trägerverein Altes Rathaus hatte zu dieser Premierenveranstaltung eingeladen. Anja Rupprecht, zweite Vorsitzende, freute sich über die positive Resonanz, die sich bereits auch schon über die sozialen Medien abgezeichnet hatte. In kleinen Gruppen schlenderten am späten Nachmittag die Rheinberger zum Alten Rathaus, um dabei sein zu können.

Das erste Fenster sorgte bereits für Gesprächsstoff. Der Rheinberger Künstler und Grafiker, Kreativitätswunder Ludger "Luja" Jackowiak hatte es mit anderen im Team gestaltet: "Wer genau hinsieht, wird im Kerzenmotiv ein Auge entdecken", so Luja. Dass die Botschaft bei den Rheinberger angekommen war, merkten die Akteure schnell. "Augen auf, das Rathaus hat seinen Reiz." Dazu sagte Anja Rupprecht: "Wir sind ein ganz junger Verein und wollen mit dieser Aktion zeigen, was alles mit diesem historischen Gebäude möglich ist." Positiv kam die Idee auch bei den Rheinberger Geschäftsleuten an, die die Aktion unterstützten. "Wir sind großzügig mit Material versorgt worden", unterstrich Rupprecht. "Ich denke, dass die Rheinberger auf solch eine Initiative gewartet haben, die die Stadt in adventliches Licht taucht."

Gut kam beispielsweise in der vergangenen Woche der Lichterabend der Werbegemeinschaft an, bei dem die Bürger bis 20 Uhr shoppen konnten (die RP berichtete). Die Idee dazu hatte Petra Neumann von der Buchhandlung Schiffer-Neumann. Sie konnte Mitstreiter gewinnen. Die Geschäfte wurden mit Kerzen, Lichterketten und Laternen geschmückt. Die anheimelnde Atmosphäre wirkte einladend und punktete bei den Rheinbergern.

Jetzt sorgt der Trägerverein für eine weitere Aktion. "Einfach wunderschön", sagte eine Passantin. Schon jetzt sind sieben weitere Fenstermotive fertig. Sie werden in regelmäßigen Abständen in die Fenster gehängt. 24 plus ein Motiv lautet die Formel. Die Rheinberger dürfen gespannt bleiben und sich auf die nächsten Termine freuen. "Wir haben zum ersten Advent angefangen und werden bis zum Heiligen Abend die Fenster schmücken" so Anja Rupprecht.

"Wir wollen in der Bürgerschaft das Alte Rathaus wieder in den Mittelpunkt rücken", ergänzte Jutta Jackowiak, ebenfalls Mitglied im Rathaus-Verein.

Was wäre ein solche Veranstaltung ohne Musik? Eben nur halb so stimmungsvoll. Spontan hatte der Borth-Wallacher Chor "Da Capo" sich angeboten, für den musikalischen Rahmen zu sorgen. An die Gäste wurden Liederhefte verteilt, um gemeinsam die Adventszeit zu begrüßen.

Bei Glühwein ließ es sich gut aushalten. "Wir haben die Veranstaltung für eine gute Stunde geplant. Es könnte länger dauern", meinte Anja Rupprecht mit Blick in die immer voller werdende Runde. Nach dem gemeinsamen Singen stand der gemeinsame Austausch unter freiem Himmel im Advent im Mittelpunkt.

Schon am nächsten Sonntag ist erneut das Alte Rathaus Treffpunkt, um das nächste Fenstermotiv zu begutachten. "Wir fangen wieder um 17 Uhr an", so Anja Rupprecht. Vereinsvorsitzender Hans-Theo Mennicken wird dann durch die Veranstaltung begleiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Licht-Blicke am Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.