| 00.00 Uhr

Alpen
Märchenhaft: Fantasievolles Laienspiel begeistert Alpens Kinder

Alpen: Märchenhaft: Fantasievolles Laienspiel begeistert Alpens Kinder
Die Krönung einer märchenhaften Geschichte: Prinzessin Rosenblüt setzt ihrem Herzblatt, Bauer Hans, die Krone auf. FOTO: Laienspielschar
Alpen. Am königlichen Hof zu Alpen geschehen wundersame Dinge. Dort verteilt Bauer Hans an Kranke und Schwächelnde Äpfel. Schon nach wenigen Bissen tritt die Genesung ein. Zahnschmerzen, Rheuma und Schnupfen sind verflogen. Bauer Hans (Marc Stroh) verteilt sie und erobert dabei das Herz der Prinzessin Rosenblüt, die an entsetzlicher Langeweile leidet.

Mit der Premiere des Märchenstückes "Drei Säcke voll Lügen" hat das Alpener Laienspiel für einen traumhaften Theaternachmittag gesorgt. Kindgerecht, fantasieanregend und vor allem mit enormer Spielfreude überzeugte das Ensemble und nahm sein Publikum mit.

Kinder sind bekanntlich die schärfsten Kritiker. So merkten sie lediglich an, dass der "kluge Mann" (Walter Kühn), der ganz wesentlich mit der Zauberkraft der Äpfel zu tun hat, keinen Zauberstab hatte. Ins Herz schlossen sie spontan den immer guten gelaunten und tanzenden Hans, der sein Handwerk verstand und gleich 100 Hasen mit seiner Flöte zu bändigen wusste.

Liebevoll und detailreich geben sich die Bühnenbilder (Ursula Kühn), entsprechend gut gewählt die Kostüme. Die Laienspieler beherrschen ihr Handwerk. Dass Hans auch die kleinen Theaterbesucher im Sturm erobert hatte, erlebten begleitende Eltern und Großeltern während der schnellen Umbauarbeiten der Bühnenbilder. Dicht umringt saß Hans am Bühnenrand und war Hahn im Korb.

Das Märchen dreht sich um ein Königspaar (Michael Ahlhorn und Kerstin Gass) und deren Tochter Prinzessin Rosenblüt (Bianca Heier). Hofarzt Tulpius (Petra Wittmann) weiß sich keinen Rat mehr, denn Rosenblüt ist vor Langeweile ganz krank. Bis zu dem Zeitpunkt, wo sie von Bauer Hans die Äpfel kostet und bei ihr die gute Laune einkehrt. König Aurelius und Königin Hortensia müssen daher ihr Versprechen einlösen. Sie müssen Hans das halbe Königreich und Tochter Rosenblüt geben. Hans und Rosenblüt sind ineinander verliebt, doch der Königin passt ein Schweinehirte nicht in den Kram. So sinnt sie auf schier unlösbare Aufgaben, wie beispielsweise das Hüten von 100 Hasen oder aber, drei Säcke mit Lügen zu füllen. Doch der Hans ist das Cleverle vom Dienst und daher auch Favorit bei den Kindern.

Immer wieder erntet das Ensemble Szenenapplaus und den verdient dicken Applaus zum Schluss. Wer das Stück im Alpener Schulzentrum sehen möchte, hat dazu am Sonntag, 3. Dezember, 16 Uhr, noch mal die Chance dazu. Karten gibt es bei DroNova für Kinder (3,50 Euro) und Erwachsene (sieben Euro). Einlass ist ab 15 Uhr.

(sabi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Märchenhaft: Fantasievolles Laienspiel begeistert Alpens Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.