| 19.11 Uhr

Suchaktion abgebrochen
Mann im Rhein bei Orsoy ertrunken

Suchaktion abgebrochen: Mann im Rhein bei Orsoy ertrunken
Auch die Feuerwehr war mit Rettungsbooten an der Suche nach dem jungen Mann beteiligt. FOTO: Daskutha
Rheinberg. Die Wasserschutzpolizei musste am Donnerstagabend eine groß angelegte Suchaktion auf dem Rhein bei Orsoy ergebnislos abbrechen. Sie galt einem jungen Mann, der vermutlich ertrunken ist.  Von Bernfried Paus

Dabei handelt es sich nach inzwischen unbestätigten Angaben um einen 26-jährigen Flüchtling, der in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) auf seine Verteilung in eine andere Kommune wartete.

Nach Polizeiangaben war der junge Mann mit einer Gruppe an den Rhein gegangen. Nach ersten Erkenntnissen soll er ein ungeübter Schwimmer gewesen sein und am Strand in Höhe des Hafens als Einziger im Fluss gebadet haben. Plötzlich sei er von einer Welle erfasst worden, die ihn weggerissen habe.

Die um kurz vor 17 Uhr alarmierte Wasserschutzpolizei leitete sofort die Suche ein, an der zwei Hubschrauber und drei Boote der Wasserschutzpolizei und der Feuerwehr beteiligt waren. Mehr als 100 Leute beobachteten das beängstigende Szenario. Nach gut einer Stunde wurde die Suche eingestellt.